Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Grosse Koalition
Die Suche nach dem dritten Weg...

Im Gesund­heits­wesen lässt die neue Zeit noch auf sich warten. Die Große Koalition hat sich Bedenkzeit bis nach der Sommer­pause ausge­beten. Doch sicherlich gibt es schon Ideen?...

Widmann-Mauz: Wir wollen uns die Freiheit nehmen, noch einmal anzufangen, neu zu denken. Ich glaube, dass wir uns intensiv mit dem nieder­län­di­schen Modell beschäf­tigen müssen. Es enthält Elemente, die in beiden Fraktionen sicherlich ...

Widmann-Mauz: Zunächst brauchen wir Einigkeit über den Weg, den wir gehen wollen. Wir wollen mit Beginn des Jahres 2007 eine Finan­zie­rungs­reform verab­schieden. Ein sehr schwie­riges, sehr ambitio­niertes Vorhaben, für das wir uns zus...

Könnte die Gesund­heits­reform ein Knack­punkt sein, an dem die Große Koalition scheitert?...

Gibt es überhaupt schon einen Punkt, in dem sich CDU und SPD einig sind?

Widmann-Mauz: Klar ist: Wir brauchen eine breitere, eine nachhal­tigere Finan­zierung. Und wir sind uns auch darüber einig, dass versi­che­rungs­f­r...

Widmann-Mauz: Beispiels­weise die Gesund­heits­kosten von Kindern. Aber sich jetzt festzu­legen, was wir mit dieser oder jener Steuer finan­zieren, ist zu früh. Gesamt­ge­sell­schaft­liche Aufgaben müssen gesamt­ge­sell­schaftlich finan­...

Widmann-Mauz: Das Gesund­heits­wesen hat sich immer mehr Freiräume genommen. Wir haben die Verän­de­rungen im Bereich der Träger­schaft, immer mehr Priva­ti­sie­rungen, Zusam­men­schlüsse und Zentra­li­sie­rungen. Mit den Fallpau­schalen...

Die Gesund­heits­mi­nis­terin spricht jetzt schon von einem Inves­ti­ti­onsstau in den Kranken­häusern von 40 Milli­arden Euro. Das DRG-System finan­ziert lediglich die Leistung. Wo sollen Kranken­häuser die Gelder akqui­rieren, um diesen Inves­ti­ti...

Benennen Sie diese Themen und deren Finan­zie­rungs­mög­lich­keiten....

Doch jemand muss die Mehrkosten aufbringen. Wird das die Gesell­schaft sein, wird es Beitrag­s­er­höhungen geben, welche Finan­zie­rungs­vor­stel­lungen hat die Union?...

Im Koali­ti­ons­vertrag kann man viel über den Willen zur Wettbe­werbs­s­tei­gerung im Bereich der Kranken­kassen oder der Kranken­häuser lesen. Wo sehen Sie hier konkretes Wettbe­werbs­po­tenzial?...

Wo sehen Sie diese Freiheiten im beste­henden System?...

Thema: Integrierte Versorgung. Die Anschub­fi­nan­zierung wird zwar um ein Jahr bis 2008 verlängert, aber wird das den Betei­ligten eine ausrei­chende Sicherheit über die Fortsetzung des einge­schla­genen Weges geben? ...

“Kassen­ar­ten­über­g­rei­fende Fusionen” sollen laut Vertrag ermög­licht werden. Heute haben wir zirka 260 Kranken­kassen – welche Größe sollte ein berei­nigter Markt besitzen?...

Welche Wettbe­werbs­kri­terien können Kranken­kassen überhaupt ausspielen? ...

Auch die Reform der Pflege­ver­si­cherung brennt der Großen Koalition auf den Nägeln. Welche Lösungs­kon­zepte schweben Ihnen vor?
 
Widmann-Mauz: Wir haben im Koali­ti­ons­vertrag erklärt, dass wir als erstes eine Ka...

Widmann-Mauz: Wir sagen ganz klar, dass wir an dieser Stelle kapital­ge­deckte Elemente brauchen. Das lässt sich nicht von heute auf morgen reali­sieren, aber wir werden jetzt damit beginnen. Darüber hinaus wird es eine Neujus­tierung de...

Widmann-Mauz: Ich sehe die Aufgaben der KVen in erster Linie in der Rolle des Ratgebers und des Dienst­leister, wenn es für die Nieder­ge­las­senen beispiels­weise um versi­cher­ten­be­zogene integrierte Versor­gungs­an­sätze geht. Die K...

Widmann-Mauz: Ich bin davon überzeugt, dass die elektro­nische Gesund­heits­karte uns Erleich­terung und Effizi­enz­s­tei­ge­rungen ermög­lichen wird. Und deshalb halte ich sie auch für dringend notwendig. Doch wir müssen erst einm...

Annette Widmann-Mauz, MdB
Annette Widmann-Mauz wurde am 13. Juni 1966 in Tübingen geboren. Sie ist katho­lisch und verhei­ratet. Die studierte Politik- und Rechts­wis­sen­schaft­lerin gehört seit 1998 ...

Claudia Heuer
KMA 12/2005 Seite: 014