Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen

Auskunftsbegehren über den Namen eines Mitpatienten

Noch vor wenigen Jahren war das Univer­sitäts­k­li­nikum Hamburg-Eppendorf (UKE) selbst eine Art Patient. Die Bausub­stanz war überaltert, die Finanzlage prekär und das Image nach Skandalen angeschlagen. Im Oktober 2003 kam Jörg Debatin. Der damals 41-jährige Radiologe aus Essen wurde zum Ärztlichen Leiter und zugleich zum Vorstands­vor­sit­zenden berufen, verbunden mit dem Auftrag, das Klinikum einer Inten­siv­the­rapie zu unter­ziehen. Sein erklärtes Ziel: das UKE zur besten Univer­sitäts­k­linik Deutsch­lands zu machen. Hierfür bekam er fünf Jahre Zeit und 340 Millionen Euro Inves­ti­ti­ons­ka­pital.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Sachverhalt:
Die Klägerin nahm in einer Fachk­linik für psychogene Erkran­kungen an einer ärztlich verord­neten Tanzthe­rapie teil. Bei einer der Tanzübungen kolli­dierte sie mit einem Mitpa­ti­enten, kam zu Fall und zog sich erheb­liche Verlet­zungen am recht...

OLG Karlsruhe vom 11.8.2006 (14 U 45/04)...

OLG Karlsruhe
kma 10/2006 - Seite: 013