Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Molecular Imaging

Licht im Dunkeln

Die Welt, in der wir leben, zerfällt vor unseren Augen in immer kleinere Teile. Bildge­bende Verfahren lassen biolo­gische Prozesse auf zellu­lärer Ebene sichtbar werden. Krank­heiten können so vor ihrer Entstehung ausfindig gemacht werden. Das Zukunfts­po­tenzial der moleku­laren Welt und die Hoffnung, die mit ihr verbunden wird, lassen sich die Medizin­geräte­her­s­teller derzeit Milli­arden kosten.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Der Mensch strebt nach ewiger Jugend und damit einher­gehend nach ewiger Gesundheit. Tatsache ist, dass in der Jugend schon viel für die angest­rebte ewige Gesundheit getan werden kann. Für vieles, wonach wir suchen, findet sich die Antwort in unseren Genen. Je b...

Beide Medizin­geräte-Hersteller verstärkten mit diesen Akqui­si­tionen ihre Schlag­kraft im Forschungs­be­reich der moleku­laren Bildgebung und Diagnostik und machen dadurch deutlich, wie viel Zukunfts­po­tenzial sie diesem Gebiet zusch­reiben. Dass auch Philips ...

“Wir befinden uns vergleichs­weise noch ganz am Anfang unserer Forschung. Weltweit ist dieses Forschungs­gebiet erst seit fünf Jahren auf dem Tableau, erst vor kurzem gab es die erste Europäische Konferenz für Molecular Imaging – umso erstaun­licher und erm...

Natürlich steht für die Wirtschafts­un­ter­nehmen neben dem Patien­tenwohl vor allem auch die Amorti­sierung ihrer Inves­ti­tionen im Vorder­grund. Siemens Med ist Koope­ra­ti­on­s­partner des neuge­grün­deten European Institute of Molecular Imaging an der Westfä...

Das Prinzip der moleku­laren Bildgebung beruht auf der Tatsache, dass krankhaft verän­derte Zellen eine verän­derte Stoff­wechsel- und Genak­ti­vität haben. “Darüber hinaus bilden sie häufig Eiweiß­struk­turen, Rezep­toren, auf ihrer Oberfläche, die gesunde...


An kommer­zi­ellen Durch­bruch und Heils­ver­sp­rechen zweifelt Klaus Zerres, Direktor des Instituts für Human­ge­netik des Univer­sitäts­k­li­nikums der RWTH Aachen: “Die Industrie inter­es­siert sich nicht für Seltenes. Doch die kosten­re­le­vanten Vo...

 ...

Claudia Heuer
kma 10/2006 - Seite: 042

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!