Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Molecular Imaging

Licht im Dunkeln

Die Welt, in der wir leben, zerfällt vor unseren Augen in immer kleinere Teile. Bildge­bende Verfahren lassen biolo­gische Prozesse auf zellu­lärer Ebene sichtbar werden. Krank­heiten können so vor ihrer Entstehung ausfindig gemacht werden. Das Zukunfts­po­tenzial der moleku­laren Welt und die Hoffnung, die mit ihr verbunden wird, lassen sich die Medizin­geräte­her­s­teller derzeit Milli­arden kosten.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Der Mensch strebt nach ewiger Jugend und damit einher­gehend nach ewiger Gesundheit. Tatsache ist, dass in der Jugend schon viel für die angest­rebte ewige Gesundheit getan werden kann. Für vieles, wonach wir suchen, findet sich die Antwort in unseren Genen. Je b...

Beide Medizin­geräte-Hersteller verstärkten mit diesen Akqui­si­tionen ihre Schlag­kraft im Forschungs­be­reich der moleku­laren Bildgebung und Diagnostik und machen dadurch deutlich, wie viel Zukunfts­po­tenzial sie diesem Gebiet zusch­reiben. Dass auch Philips ...

“Wir befinden uns vergleichs­weise noch ganz am Anfang unserer Forschung. Weltweit ist dieses Forschungs­gebiet erst seit fünf Jahren auf dem Tableau, erst vor kurzem gab es die erste Europäische Konferenz für Molecular Imaging – umso erstaun­licher und erm...

Natürlich steht für die Wirtschafts­un­ter­nehmen neben dem Patien­tenwohl vor allem auch die Amorti­sierung ihrer Inves­ti­tionen im Vorder­grund. Siemens Med ist Koope­ra­ti­on­s­partner des neuge­grün­deten European Institute of Molecular Imaging an der Westfä...

Das Prinzip der moleku­laren Bildgebung beruht auf der Tatsache, dass krankhaft verän­derte Zellen eine verän­derte Stoff­wechsel- und Genak­ti­vität haben. “Darüber hinaus bilden sie häufig Eiweiß­struk­turen, Rezep­toren, auf ihrer Oberfläche, die gesunde...


An kommer­zi­ellen Durch­bruch und Heils­ver­sp­rechen zweifelt Klaus Zerres, Direktor des Instituts für Human­ge­netik des Univer­sitäts­k­li­nikums der RWTH Aachen: “Die Industrie inter­es­siert sich nicht für Seltenes. Doch die kosten­re­le­vanten Vo...

 ...

Claudia Heuer
kma 10/2006 - Seite: 042