Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Interview mit Robert Schüwer

Rating für kommunale Unternehmen - mehr als nur eine Standortbestimmung

Die Märkische Kliniken GmbH hat einen Rating­prozess durchlaufen und viele positive Erfah­rungen gesammelt. Robert Schüwer über die Hinter­gründe:

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Herr Schüwer, wir kennen die Märki­schen Kliniken als modernes kommu­nales Krankenhaus. Was hat Sie dazu bewogen, diesen innova­tiven Weg zu gehen?...

Wie sehen diese Erkennt­nisse aus?...

Gab es Erkennt­nisse im Prozess, die Sie überrascht haben?...

Wie konnten Sie sich denn in die komplexen Regeln des Ratings einar­beiten?...

Wie sehen die nächsten Schritte für Sie aus?...

Können Sie durch ein Rating nunmehr auch moderne Finan­zie­rungs­in­stru­mente einsetzen, die Ihnen zuvor versch­lossen waren?...

Herr Schüwer, ist ein Rating­prozess aufwendig?...


Tomas Brühne
Deutsche Bank Wuppertal
E-Mail: tomas.brueh­ne@db.com
Tel.:: 0202/390-21 11
Weitere Infor­ma­tionen auch als
DVD-Kurzfilm erhältlich....

Rating hilft kommu­nalen Unter­nehmen
• sich im Zusam­menhang mit dem wachsenden Fremd­fi­nan­zie­rungs­bedarf auf die steigenden Anfor­de­rungen am Kredit­markt (Basel II) vorzu­be­reiten, frühzeitig Finan­zie­rungs­qu­ellen zu sichern und neue zu ersch­ließen.
• zur besse...

IT-Markt setzt auf neue Strategien...

Konzen­t­ration durch Koope­ration ist eine seit längerer Zeit beliebte und auch erfolg­reiche Strategie vieler IT-Unter­nehmen. Diesen Schritt geht nun auch TietoE­nator und die Marabu EDV GmbH und werden künftig enger zusam­men­ar­beiten....

Beide Unter­nehmen haben sich auf eine tiefe Integ­ration des Krankenhaus-Infor­ma­ti­ons­systems (KIS) iMedO­nevon TietoE­nator mit Marabus Archiv­system Pegasos verständig. So soll Kranken­häusern und Kliniken ein effizi­entes Infor­ma­ti­ons­ma­na­gement gewähr­leistet werden....

TietoE­nator verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Gesund­heits- und Sozial­wesen. Die Gruppe beschäftigt in diesen Bereichen 1.200 Experten in sieben Ländern und hat Nieder­las­sungen in elf Ländern. In Deutschland hat das Unter­nehmen zwei Anbieter von Healthcare-IT übern...

iSOFT führt Labor-Infor­ma­ti­ons­system in Neuseeland ein...

Andere IT-Unter­nehmen brechen in die Märkte von Unter­nehmen ein, die ihre Eigen­stän­digkeit durch Versch­melzung mit anderen Partnern einge­schränkt haben. So meldet Aescudata:...

Aescudata zählt bereits sechs Kranken­häuser, die bislang BOSS-Infor­ma­ti­ons­systeme einsetzten, zu ihren Neukunden. Die Kliniken, die insgesamt über eine Kapazität von 2.938 Betten verfügen, werden die beiden wichtigsten Softwa­relö­sungen der Aescuadata, Amor3 und Muse, einse...

Neue Wege besch­reitet das SRH Zentral­k­li­nikum Suhl mit Siemens HiMed Cockpit...

Mit 666 Planbetten, 20 eigen­stän­digen Fach- und Teilge­bieten der Medizin, 16 Kliniken und zwei Insti­tuten ist das SRH Zentral­k­li­nikum Suhl gGmbH mittler­weile das größte Krankenhaus in Südthüringen. Pro Jahr werden hier rund 25.000 Patienten stationär behandelt. Als akade­...

Mit der Einführung des Siemens HiMed Cockpit sind Patien­ten­daten an jedem Krankenbett sofort verfügbar. “Deshalb erwarten wir von dieser innova­tiven Lösung nicht nur eine bessere medizi­nische Dokumen­tation ohne Medien­brüche, sondern gleich­zeitig auch mehr Effizienz i...

 ...

TietoE­nator ITB AG
E-Mail: itb-ag.com
www.itb-ag.com
 
iSOFT Deutschland GmbH
E-Mail: info@isoft.de
www.isoft.de
 
Aescudata GmbH
E-...

 ...

GM
kma 10/2006 - Seite: 092