Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Management

Facility Management

Spezial

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Gesundheitswirtschaft

Risiko-Struktur-Ausgleich

Was an Begrifflichkeiten gewaltig aufgetürmt wird, hat oft wenig mit dem zu tun, worum es eigentlich geht. Strukturelle Risiken werden in unserem Gesundheitswesen längst durchgereicht.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Die Politik „delegiert“ die gesellschaftlichen Risiken wie Arbeitslosigkeit, kürzere Beschäftigungszeiten, demografische Auswirkungen an die Krankenversicherungen. Gleichzeitig werden die gesetzlich deklarierten Risikozulagen wie Tabak-, Alkohol- und Ök...

Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Friedens, der Freude und der Hoffnung. Freuen wir uns: Der Risiko-Struktur-Ausgleich funktioniert! Ob er durch DMP und IVS oder die Streitereien um kassenartenübergreifende Finanztransfers besser oder schlechter werden soll, ist eigentlich...

Der Verband der Krankenhausdirektoren hat dazu mit acht Thesen einige vernünftige Vorschläge parat. Zum Beispiel, Prävention und private Vorsorgeaufwendungen steuerlich anzuerkennen. Das könnte dem kränkelnden Gesundheitswesen bei der Salutogenese helfen ...


...

Mirko von Restorff
kma 12/2006 - Seite: 003

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder