Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

DKG
Seitenwechsel
Seite: 11

Recht

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Management

Facility Management

Spezial

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Pharmagrosshandel

Aufgerüttelte Branche

Der Bundes­verband der pharma­zeu­ti­schen Großhändler fordert ein Gesetz, das ”das Prinzip des vollver­sor­genden, herstel­ler­neu­tralen Pharma­großhandels” deutsch­landweit verbindlich festlegt. Im Klartext heißt das: Konkurrenz fernhalten. Bislang war eine gesetz­liche Regelung diesbe­züglich nicht nötig. Doch die jüngste Umstruk­tu­rierung könnte die Branche in die Knie zwingen.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Es geht um Neutra­lität, Logistik, Kunden­bindung, Unabhän­gigkeit und natürlich Kosten. Der Wind, der durch die pharma­zeu­tische Welt weht, wird eisiger. Aktuell kaufen die Großhändler, die die Apotheken beliefern, den Herstellern die Ware mit vollem Risiko ab. Sie haben sich s...

Gerade solche Medika­mente sichern aber den Großhändlern ihre Gewinne,  die vom Waren­preis abhängen. Diese Marge ist seit dem Gesund­heits­system­mo­der­ni­sie­rungs­gesetz (GMG) von 2004 um empfind­liche 50 Prozent gesunken, von zwölf auf durch­schnittlich sechs Prozent. B...

Gerade der Export aber ist die Horror­vision der Konzerne. Denn in Großbri­tannien und den USA kosten Arznei­mittel aktuell bis zu viermal so viel wie hierzu­lande. Die weltweit vertre­tenen Konzerne wie Pfizer würden sich dann mit ihren eigenen Produkten den Markt verderben. &ld...

Noch bestehen in den meisten EU-Ländern ganz ähnliche Struk­turen bezüglich des Pharma­großhandels. Und fast überall haben sie aktuell das Gefühl, mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Ein Gutes hat die Situation dennoch. Denn dass die aufge­rüt­telte Branche die maschi­nen­lesbare ...

Friederike Lorenz
kma 06/2007 - Seite: 038

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!