Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Technologie

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Charité-Mordfall

Schwachpunkt Visite

Getrennte oder gemeinsame Visite – so lautete die Frage des Monats in der Juli-Ausgabe der kma. Manchem mag sie belanglos scheinen. Doch wie brisant sie ist, zeigt der jetzt erschienene Bericht der Kommission ”Patien­ten­si­cherheit”, die die Morde der Kranken­schwester Irene Becker in der Charité unter­sucht hat.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Die 55-jährige Kranken­schwester ist wegen fünffachen Mordes auf der kardio­lo­gi­schen Inten­siv­station zu lebens­langer Haft verur­teilt worden. Der vorsit­zende Richter rügte auch die Charité: Es habe offen­sicht­liche organi­sa­to­rische Mängel gegeben. Die Berliner Uniklini...

Was dies konkret bedeutet, zeigt ein Blick auf die Schweiz: Dort ist es auf vielen Inten­siv­sta­tionen üblich, dass alle Teilnehmer der Visite sich zur Therapie­anordnung des Arztes äußern und regel­recht aufge­fordert werden, ihre Meinung zu sagen. ”Die Mitar­beiter müssen sich...

Die gemeinsame Visite mag Ärzten einen hohes Maß an Zeitma­na­gement abver­langen, doch die Mühe lohnt sich: ”Die Pflege­kräfte müssen die Entscheidung mittragen. Wenn sie wissen, warum bei einem Patienten eine bestimmte Therapie angesetzt wurde, können sie sie leichter umsetzen”...

Kirsten Gaede
kma 08/2007 - Seite: 008

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!