Inhaltsverzeichnis

Wirtschaft

ITeG
Neuanfang
Seite: 42

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Politik

Wirtschaft

Börse

Spezial

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

E-Mail-Bewerbungen

Jung, dynamisch, formvollendet

Mit ein paar Mausklicks zum neuen Job: Onlin­e­be­wer­bungs­ver­fahren sind schnell, direkt, kostengünstig und mittler­weile weitver­b­reitet. Wer sich seine digitale Bewer­bungs­mappe zusam­men­s­tellt, sollte aller­dings einige wichtige formale Punkte beachten. Denn die Fehler­qu­ellen sind zahlreich.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Vor kurzem habe ich von einer Bewer­berin gehört, die 14 Bewer­bungen losge­schickt hat und nach drei Monaten lediglich zwei Absagen erhalten hat. Das ist keine Seltenheit, oft liegen ganze Stapel mit Bewer­bungen monatelang auf den Schreib­ti­schen der Chefärzte”, sagt Par...

Am weitesten verbreitet sind momentan noch Bewer­bungen per E-Mail. Aller­dings birgt dieses Verfahren einige Tücken in sich. Wichtig ist zunächst die Wahl einer seriösen E-Mail-Adresse. Dass neckische Buchsta­ben­ge­bilde wie “girln­extdoor”, “Schlecht­wet­ter­...

Eine der häufigsten Fallen, in die Bewerber tappen, ist eine fehlende oder unzurei­chende Betreff­zeile. “So etwas ist katastrophal. In der Betreff­zeile muss ersichtlich sein, um was es genau geht”, sagt Svenja Hofert. “Wer sich bei einem größeren Unter­nehmen ...

Um eine PDF-Datei zu erstellen, benötigt man Programme wie “Adobe Acrobat” oder “Star Office Writer”. Im Netz lassen sich auch andere kostenlose Freeware-Programme herun­ter­laden. In das Ansch­reiben gehört auch die Unter­schrift, die zu diesem Zweck eing...

Für Onlin­e­be­wer­bungen, bei denen Bewerber Masken ausfüllen müssen, gelten grundsätzlich dieselben Regeln wie für E-Mail-Bewer­bungen: Eine seriöse Mail-Adresse ist ein Muss und alle Dokumente, die hochge­laden werden müssen, sollten im PDF-Format in angemes­sener Qualität vor...

Die grössten Fehler
In Zeitungs­in­se­raten wird mittler­weile häufig gar nicht mehr die Postan­schrift, sondern lediglich die E-Mail-Adresse angegeben. Die Vorzüge solcher Verfahren sind beein­dru­ckend. Doch sollten Bewerber Fehler vermeiden, wie...

Kirsten Schiekiera
kma 09/2007 - Seite: 074