Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Facility Management

Spezial

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Wahltarife

Schreckschuss

Die privaten Kranken­ver­si­che­rungen bekommen derzeit einen Eindruck davon, wie es ist, wenn Konkurrenz auf den Plan tritt. Die AOK Rheinland/Hamburg bietet als erste gesetz­liche Versi­cherung eigene Zusatz­tarife an. Die Privaten klagen jetzt dagegen.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Der AOK-Chefetage war schon im Vorfeld klar, dass die privaten Kranken­ver­si­che­rungen das Eindringen in ihren Markt nicht kampflos hinnehmen würden. Wilfried Jacobs, Vorstands­vor­sit­zender der AOK Rheinland/Hamburg: “Die juris­tische Ausein­an­der­setzung haben wir erw...

Der Vorstands­vor­sit­zende der Conti­nentale Rolf Bauer ist sich sicher, die Angebote der AOK Rheinland hätten nie genehmigt werden dürfen, denn der gesetz­liche Auftrag sei weit überschritten. “Aufgabe der gesetz­lichen Kranken­kassen ist es, die Versorgung der Bevöl­keru...

Der Direktor des PKV-Verbandes Volker Leienbach sieht die privaten Versi­cherer durch ungleiche Wettbe­werbs­be­din­gungen gegenüber den gesetz­lichen Kassen massiv benach­teiligt und befürchtet, sie würden dadurch vom Markt verdrängt. Diese Ängste hält Axel Grosspietsch von der ...

Cornelia Kolbeck
kma 10/2007 - Seite: 036