Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Spezial

Management

Facility Management

Labors
Stolperfalle
Seite: 138

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Gleichstellungsgesetz

Alles bleibt anders

Als das Allge­meine Gleich­be­hand­lungs­gesetz (AGG) im Sommer 2006 in Kraft trat, fürch­teten Kranken­häuser eine Prozessflut. Ein Jahr später zeigt sich: Der Wider­stand von Arbeits­geber- und Wirtschafts­ver­bänden hat höhere Wellen geschlagen als das Regelwerk selbst. Im Alltag von Kliniken spielt das AGG kaum eine Rolle.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Arnold Hartkämper hatte sich einen einträg­li­cheren Job ausgemalt. Als im August 2006 das Allge­meine Gleich­be­hand­lungs­gesetz (AGG) in Kraft trat, beschloss der arbeitslose Krankenpf­leger, AGG-Hopper zu werden. Sein Plan: Stellen­an­zeigen für Pflege­kräfte nach ausgren­zen...

Dass Stellen nicht nur für Männer oder nur für Frauen ausge­schrieben werden dürfen, war den meisten Häusern bereits in Fleisch und Blut überge­gangen – nur wenige suchten noch “eine Sekretärin” oder “einen Hausmeister”. Mit dem AGG geht es nun auch an das...

532 Millionen Euro gaben Unter­nehmen der Studie zufolge allein für Schulungen von Mitar­beitern aus, weitere 602 Millionen für das Einführen neuer, einheit­licher Maßstäbe und für strate­gische Imple­men­tie­rungen. 63 Prozent der befragten Unter­nehmen hätten ihre Mitar­beiter ...

Selbst bei konfes­sio­nellen Trägern gehe Fachliches vor, urteilen Branchen­kenner. Erst an zweiter Stelle stehe der Wunsch nach Führungs­kräften mit christ­lichen Einstel­lungen. Doch eine AGG-Klausel erlaubt es kirch­lichen Arbeit­gebern sogar, konfes­si­onslose Bewerber abzule...

Rund 1,73 Milli­arden Euro hat das AGG deutsche Unter­nehmen gekostet. Vor allem die Schulungen und die Einführung neuer einheit­licher Maßstäbe waren teuer. Die Kranken­häuser konnten endlich einmal sparen: Das AGG hat ihnen kaum Kosten verur­sacht. ...

Im AGG ist ein Indizi­en­beweis festge­schrieben. Das heißt, dass der Arbeit­geber beweisen muss, dass die unter­schied­liche Behandlung erlaubt war. Beispiel: Eine blinde OP-Pflege­kraft muss auch weiterhin keine Klinik einstellen. Ausnahmen außerhalb der Berufswelt sind private...

Das Gesch­lecht im Mittel­punkt
Deutschland hat seit August 2006 eine Antidis­kri­mi­nie­rungs­s­telle, an die Bürger sich mit Fragen wenden können. Die Einrichtung, die auf EU-Vorgaben zurück­zu­führen ist, hat bis zum 20. September 2007 jeweils 26 Prozent An...

Martina Janning
kma 11/2007 - Seite: 116

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!