Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Politik

Wirtschaft

Börse

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Früherkennung

Dem Schlaganfall auf der Spur

In Bad Neustadt läuft ein Projekt namens Stroke Angel, das die Diagnose des Schla­g­an­falls besch­leu­nigen und den Rettungs­dienst besser mit den Kliniken vernetzen soll. Dank einer compu­ter­ge­stützten Check­liste am Unfallort konnte die neuro­lo­gische Klinik vor Ort ihre Lysequote verdoppeln.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Mit dem Auftreten eines Schla­g­an­falls beginnt für alle Betei­ligten ein Wettlauf mit der Zeit. Wird der Patient innerhalb von drei Stunden behandelt, so können Ärzte oft einen Großteil des Risiko­ge­webes im Gehirn retten. Ungefähr 200.000 Menschen in Deutschland erleiden jähr...

Als Stroke Angel 2005 aus der Taufe gehoben wurde, wollte erst keiner mitmachen. Rettungs­di­enste in Düsseldorf zeigten Siebler die kalte Schulter. Zu konträr waren die Struk­turen der verschie­denen Rettungs­di­enste. Einige fürch­teten auch die absolute Trans­parenz der Abläuf...

Dem FZI kommt deshalb eine besondere Bedeutung bei Stroke Angel zu. Das Institut hat die Betei­ligten befragt, evaluiert das Projekt und ist für die Daten­er­hebung verant­wortlich. Gerade hier leistet Stroke Angel Pionier­arbeit, findet Carsten Holtmann, Leiter Infor­mation Proc...

Was Rettungs­di­enste dürfen und was nicht, bleibt eine Streit­frage. Im Oktober etwa warnte die Bayrische Ärzte­kammer wieder einmal vor sogenannten Light-Ärzten im Versor­gungs­system, und auch andere Ärzte­gruppen markieren ihr Revier. Die meisten Stroke-Angel-Betei­ligten bef...

Alle drei Minuten ereignet sich in Deutschland ein Schla­g­anfall. 2003 starben hierzu­lande 75.114 Menschen an einem sogenannten Stroke. Es ist die dritthäu­figste Todes­ur­sache in Deutschland und weltweit Ursache Nummer eins für lebens­lange Behin­de­rungen....

Hämorr­ha­gi­scher Schla­g­anfall
Geplatzte und einge­rissene Gefäße sind die häufigsten Gründe für einen hämorr­ha­gi­schen Infarkt. In diesen Fällen tritt Blut, das die Nerven­zellen eigentlich mit Sauer­stoff und Nährstoffen versorgen soll, ins Hirngewebe a...

Jens Mau
kma 12/2007 - Seite: 050