Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Politik

Wirtschaft

Börse

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Krankenhausfinanzierung

Gruppenegoismus

Es schmerzt manchmal richtig zu sehen, wie irrational und ignorant gegen das Gemeinwohl gerichtet Politik in Deutschland gemacht wird. Da wird vor fünf Jahren unter lautstarken Protesten und einer gehörigen Portion Angst unter den über eine Million Mitar­beitern in den Kranken­häusern das Fallpau­scha­len­ver­gü­tungs­system in Deutschland einge­führt. Eine riesige Kraft­an­st­rengung – die mit deutscher Perfektion und Gründ­lichkeit gemeistert wurde. Jetzt ist dieses Reform­projekt nahezu beendet, und alle sind zufrieden: Kranken­häuser, Selbst­ver­waltung und die Politik. Aber die Umstellung der Vergü­tungs­systeme im stati­onären Sektor ist lediglich ein Baustein eines langfristig angelegten Reform­pro­zesses im deutschen Kranken­haus­wesen.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Einige andere Bausteine warten da­rauf, angefasst zu werden und müssen auch angefasst werden – im Sinne eines zukunfts­fähigen und bezahl­baren Gesund­heits­systems in Deutschland. Und das bitte, bevor der demogra­fische Faktor seinen Tribut fordert. Zum Beispiel:  Welch...

Die Länder haben den Kranken­häusern erst einmal eine Reform­pause verordnet. Für die Nieder­sachsen, Hamburger, Hessen und Bayern sind dies sicher auch vorge­zogene Wahlge­schenke. Ob aber die Vogel-Strauß-Politik der Länder den Kranken­häusern auf lange Sicht zum Vorteil gereic...

Ingrid Mühlnikel
kma 12/2007 - Seite: 090

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!