Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Recht

Namen & Nachrichten

Politik

Wirtschaft

Börse

Technologie

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Branche

Kommentar

Vorschau

Reformvorschlag

Faire Preise fürs Krankheitsrisiko

Vera Bünnagel gehört zu den jungen Wissen­schaftlern des Kölner Otto-Wolff-Instituts für Wirtschafts­ordnung, die im Januar den Ideen­wett­bewerb ”Perspektive 2020 – Gesundheit als Chance” gewonnen haben. Ihr Vorschlag einer ”Bürger­pri­vat­ver­si­cherung” will mehr Wettbewerb der Versi­che­rungen schaffen – durch eine trans­pa­rente Berechnung der Alters­rück­stel­lungen.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

kma-Interview mit Vera Bünnagel...

Bünnagel: Die Bürger­pri­vat­ver­si­cherung beruht auf Kapital­de­ckung. Jede Generation ist selbst für die Finan­zierung ihrer Krank­heits­kosten verant­wortlich. Diese steigen in der Regel mit dem Alter. Daher wird in jungen Jahren, wenn die Prämien die durch­s...

Bünnagel: Ja, weil die indivi­du­ellen risikoäqui­va­lenten Alters­rück­stel­lungen für einen Risiko­aus­g­leich sorgen. Eine Versi­cherung, die einen kranken Versi­cherten aufnimmt, kann dafür eine entsp­re­chend hohe indivi­duelle Alters­rück­stellung verlangen...

Interview: Jens Mau
kma 02/2008 - Seite: 008

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!