Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Extremkostenfälle

Fälle – teurer, als das DRG-System erlaubt

Sie machen nicht nur den Unikliniken zu schaffen. Gerade mal ein Prozent aller Fälle in den Krankenhäusern sind Extremkostenfälle, aber ihre finanziellen Folgen sind beachtlich, auch für kommunale Großversorger.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Nein, es sind nicht nur die Tarifsteigerungen für das Personal, höhere Energiekosten oder die Mehrwertsteuer. Neun Klinikchefs von kommunalen Großkrankenhäusern aus Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Dortmund, München, Nürnberg und Stuttgart hab...

Zwar sind nur 0,5 bis 1 Prozent aller Fälle Kostenausreißer, doch die Defizite, die sie hinterlassen, verschärfen den Kostendruck. Deswegen fordern die Klinikchefs ein Rückversicherungssystem für die Extremkostenfälle. Zu den Kostenausreißern ...

imü
kma 10/2008 - Seite: 026-027

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder