Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte - Börse

Technologie

Spezial

Management

Facility Management

Beruf &Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Hilfsmittel

Die Zukunft ist dick

Stark übergewichtige Patienten werden auch in Deutschland immer häufiger. Trotzdem ist kaum eine Klinik auf diese Klientel eingestellt. Darunter leiden die Behandlungsqualität und die Rückengesundheit der Mitarbeiter. Dass ein angemessener Umgang mit den „150 plus” möglich ist, zeigt das Klinikum Bergmannsheil.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Vor wenigen Wochen ist eine 200 Kilo schwere Patientin in eine Berliner Klinik eingeliefert worden. Acht Feuerwehrmänner waren erforderlich, um die Frau auf einer Schwerlastkrankentrage zu transportieren. Ein mehr oder weniger alltäglicher Fall für die Berliner Feu...

Auch nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie sind Operationssäle hierzulande vor allem auf eine normalgewichtige Klientel eingestellt. Hochgradig Adipöse benötigen aber speziell angefertigte, an Leibesumfang und Gewicht angepasste Medizinprodukte...

Die USA sind ein Stück weiter, dort werden, wie Comblain berichtet, in letzter Zeit verstärkt Hebevorrichtungen geordert, die bis zu einer halben Tonne wuchten können. Diverse Krankenhäuser und auch die Medizintechnikindustrie haben sich der adipösen Pati...

Amerikanischen Kliniken verschafft ein solches Engagement Wettbewerbsvorteile, in Deutschland zahlen Kliniken drauf, wenn sie sich auf übergewichtige Patienten einstellen. OP-Tische und anderes Spezialgerät müssen sie auf eigene Kosten anschaffen oder leasen. Die S...

Kirsten Schiekiera
kma 11/2008 - Seite: 140-143

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder