Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Facility Management

Spezial

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Interferenzen

Achtung, Wellensalat!

Im Gesund­heits­wesen dringt Funktech­no­logie in immer neue Einsatz­be­reiche vor: RFID-Chips verbessern Logistik und Patien­ten­si­cherheit, Ärzte tragen Notebooks statt Patien­ten­akten unterm Arm, und die Patienten wollen ganz selbst­ver­ständlich mit dem eigenen Handy telefo­nieren. Mit der wachsenden Dichte von Hightech­ge­räten steigt die Gefahr von Inter­fe­renzen, von Störungen durch elektro­mag­ne­tische Strahlung.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Niemand hatte erwartet, das da etwas passieren würde. Das WLAN-System im Klinikum Minden war instal­liert, die Sender für das drahtlose Compu­ter­netzwerk waren ausge­messen und funktio­nierten einwandfrei. Die Ärzte würden sich anstelle der altmo­di­schen Pat...

Kein gesetz­liches Handy­verbot
Explizite gesetz­liche Verbote für den Einsatz mobiler Kommu­ni­ka­ti­onsgeräte in Krankenhäusern bestehen nicht. Einschränkungen können sich jedoch aufgrund möglicher elektro­mag­ne­ti­scher Wech...

Ein Spagat
Krankenhäuser gehen mit dem Spagat zwischen dem techni­schen Fortschritt und dem poten­zi­ellen Risiko sehr unter­schiedlich um. Gestützt auf die Empfeh­lungen der Deutschen Kranken­haus­ge­sell­schaft hält ein Großteil am Han...

RFID unter Störverdacht
Ein noch junges Thema ist der Einsatz der Radio­f­re­quenz-Identi­fi­ka­ti­ons­tech­no­logie RFID. Funke­ti­ketten oder RFID-Chips gehören mittler­weile zum medizi­ni­schen Alltag. Man findet sie an Medika­men­ten­ver­pa­cku...

Vorsichtsmaßnahmen gegen Inter­fe­renzen:...

 ...

Peter-Michael Petsch
kma 02/2009 - Seite: 050-053

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!