Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

MVZ
Es wird enger
Seite: 24

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Altenpflegemarkt

Ästhetisierung einer Branche

Die Ansprüche der Senioren ändern sich. Design darf nicht alten­ge­recht aussehen; gefragt ist eine moderne, elegante und zugleich funktionale Gestaltung. Dies wird auch auf der Nürnberg-Messe Ende dieses Monats deutlich. Überra­schend ist vor allem, wie viele Querein­s­teiger, etwa Porzell­an­her­s­teller, sich inzwi­schen präsen­tieren.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

J a, es gibt sie, die typischen Branchen­ver­t­reter auf der Altenpf­le­ge­messe in Nürnberg, die Hersteller von Liftern etwa, Verband­ma­te­rialien und elektro­ni­schen Schutz­sys­temen für Menschen mit Demenz. Sie sind oft erfolg­reich und innovativ. So präs...

Schut­z­en­gel­system...

Trotzdem: Unter­nehmen wie Lohmann & Rausche oder Aacurat sind selbst für einen unerfah­renen Altenpf­le­ge­messe­besucher keine Überra­schung. Was ihn aber erstaunen dürfte, das sind die vielen Aussteller, die eigentlich branchen­fremd sind – Querein...

Damit wird ein Außenseiter mit seinen Produkten den Ansprüchen der Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft für Senio­ren­or­ga­ni­sa­tionen (Bagso) gerecht, die Produkt­ent­wick­lungen fordert, die alten Menschen die Handhabung von Alltags­ge­genständen erleichtern. H...

Der Bedarf an Pflege­leis­tungen wird wegen der demogra­fi­schen Entwicklung stark wachsen. Das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln hat hochge­rechnet, dass das derzeitige Umsatz­vo­lumen von jährlich 29 Milli­arden Euro bis 2020 auf 50 Milli­arden Euro steigen wi...

Die neuen Ansprüche der 68er-Generation
Trotzdem werden Dinge wie Geschirr für Menschen mit Koordi­na­ti­onsstörungen oder Demenz wohl immer Nischen­pro­dukte bleiben, selbst wenn der Anteil an über 80-Jährigen deutlich steigt. Denn ...

Ein Beispiel für Universal Design ist die ebenerdige Dusch­kabine: Sie sieht elegant aus, gefällt auch 30-Jährigen und ist außerdem gut nutzbar für Menschen mit Gleich­ge­wichts­pro­b­lemen oder einer Behin­derung. Vorbildlich findet Bade die Produkte de...

Im Bereich Küchen und Hauswirt­schaft bewegt sich zurzeit am meisten, hat der Projekt­leiter der Nürnberg-Messe, Willy Viethen, beobachtet. Kein Wunder: 30 Prozent der Heimbe­t­reiber planen in der nächsten Zeit Anschaf­fungen für die Küche....

Universal Design lohnt sich auch wirtschaftlich
Universal Design dürfte auch Heimleitern gefallen. Schließlich ist der ökonomische Aspekt sogar Bestandteil der offizi­ellen Definition des Center for Universal Design der North Carolina Univers...

Geschirr...


...

Auf der Pflege­messe in Nürnberg präsentieren sich zwischen 700 und 800 Aussteller. Die Veran­stalter erwarten rund 40.000 Fach- und 2.000 Kongress­be­sucher. „Wir haben bei der Besucher­werbung einen zusätzlichen Fokus auf die Entscheider der Branche gelegt....

Kirsten Gaede Mitarbeit: Nina Sickinger
kma 03/2009 - Seite: 068-073