Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

MVZ
Es wird enger
Seite: 24

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Altenpflegemarkt

Ästhetisierung einer Branche

Die Ansprüche der Senioren ändern sich. Design darf nicht alten­ge­recht aussehen; gefragt ist eine moderne, elegante und zugleich funktionale Gestaltung. Dies wird auch auf der Nürnberg-Messe Ende dieses Monats deutlich. Überra­schend ist vor allem, wie viele Querein­s­teiger, etwa Porzell­an­her­s­teller, sich inzwi­schen präsen­tieren.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

J a, es gibt sie, die typischen Branchen­ver­t­reter auf der Altenpf­le­ge­messe in Nürnberg, die Hersteller von Liftern etwa, Verband­ma­te­rialien und elektro­ni­schen Schutz­sys­temen für Menschen mit Demenz. Sie sind oft erfolg­reich und innovativ. So präs...

Schut­z­en­gel­system...

Trotzdem: Unter­nehmen wie Lohmann & Rausche oder Aacurat sind selbst für einen unerfah­renen Altenpf­le­ge­messe­besucher keine Überra­schung. Was ihn aber erstaunen dürfte, das sind die vielen Aussteller, die eigentlich branchen­fremd sind – Querein...

Damit wird ein Außenseiter mit seinen Produkten den Ansprüchen der Bundes­ar­beits­ge­mein­schaft für Senio­ren­or­ga­ni­sa­tionen (Bagso) gerecht, die Produkt­ent­wick­lungen fordert, die alten Menschen die Handhabung von Alltags­ge­genständen erleichtern. H...

Der Bedarf an Pflege­leis­tungen wird wegen der demogra­fi­schen Entwicklung stark wachsen. Das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln hat hochge­rechnet, dass das derzeitige Umsatz­vo­lumen von jährlich 29 Milli­arden Euro bis 2020 auf 50 Milli­arden Euro steigen wi...

Die neuen Ansprüche der 68er-Generation
Trotzdem werden Dinge wie Geschirr für Menschen mit Koordi­na­ti­onsstörungen oder Demenz wohl immer Nischen­pro­dukte bleiben, selbst wenn der Anteil an über 80-Jährigen deutlich steigt. Denn ...

Ein Beispiel für Universal Design ist die ebenerdige Dusch­kabine: Sie sieht elegant aus, gefällt auch 30-Jährigen und ist außerdem gut nutzbar für Menschen mit Gleich­ge­wichts­pro­b­lemen oder einer Behin­derung. Vorbildlich findet Bade die Produkte de...

Im Bereich Küchen und Hauswirt­schaft bewegt sich zurzeit am meisten, hat der Projekt­leiter der Nürnberg-Messe, Willy Viethen, beobachtet. Kein Wunder: 30 Prozent der Heimbe­t­reiber planen in der nächsten Zeit Anschaf­fungen für die Küche....

Universal Design lohnt sich auch wirtschaftlich
Universal Design dürfte auch Heimleitern gefallen. Schließlich ist der ökonomische Aspekt sogar Bestandteil der offizi­ellen Definition des Center for Universal Design der North Carolina Univers...

Geschirr...


...

Auf der Pflege­messe in Nürnberg präsentieren sich zwischen 700 und 800 Aussteller. Die Veran­stalter erwarten rund 40.000 Fach- und 2.000 Kongress­be­sucher. „Wir haben bei der Besucher­werbung einen zusätzlichen Fokus auf die Entscheider der Branche gelegt....

Kirsten Gaede Mitarbeit: Nina Sickinger
kma 03/2009 - Seite: 068-073

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!