Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

MVZ
Es wird enger
Seite: 24

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Spezial

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Blick in die Wirtschaft

Kommentar

Vorschau

Barrierefreiheit

Nachholbedarf

Nirgendwo tummeln sich so viele mobilitätsbeschränkte Menschen wie im Krankenhaus. Doch paradoxerweise sind barrierefreie Eingänge, Wege und Installationen gar nicht so selbstverständlich, wie man denkt. Vor allem Behinderten sind hier oft sprichwörtlich Steine in den Weg gelegt.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Josef K. hat Multiple Sklerose. In regelmäßigen Abständen muss er sich zur Behandlung in Krankenhäuser, Spezialkliniken und Facharztpraxen fahren lassen. Vor kurzem stand er mit seinem Rollstuhl vor dem Anmeldetresen eines Privatklinikums – und wurde gl...

Fehlende Parkplätze, enge Röntgenboxen
Moderne, neuere Krankenhäuser bieten heute überwiegend behindertengerechte Lösungen an. „Aber es sind häufig die alten, historischen Bauten, die selbst nach Modernisierungsmaßna...

Eine Herausforderung für Krankenhausplaner
„Barrierefreiheit“ lautet hier das Zauberwort. Mit dem Fachbegriff werden ein umfassender Zugang und uneingeschränkte Nutzungschancen aller gestalteten Lebensbereiche beschrieben. Das Gesetz zu...

Klar benannt ist dieser Standard in den Bauordnungen der Bundesländer. So heißt es beispielsweise in der Landesbauordnung von Mecklenburg-Vorpommern in Paragraf 50: „Bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind, müssen in den allgemeinem Besuch...

Als barrierefrei gelten bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Sys­teme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Kommunikationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche dann, wenn ...

Der Berliner Architekt Erhard Böttcher, ein Spezialist für barrierefreies Bauen, untersuchte Bahnhöfe, Eingänge von Praxen, Läden, Restaurants sowie öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser auf ihre Barrierefreiheit. Dabei fiel ihm auf, dass ...

Caroline Lehmann
kma 03/2009 - Seite: 074-077

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder