Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Spezial

Beruf & Karriere

ÖVKT Nachrichten

FKT Nachrichten

Kommentar

Vorschau

Siemens Healthcare

„Wir müssen die Medizin verstehen”

Siemens hat sein Gesundheitsgeschäft neu geordnet. kma sprach mit Wolfgang Bayer, Leiter von Siemens Healthcare Deutschland, über die Strategie des Konzerns in Deutschland.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Interview mit Wolfgang Bayer...

Die größte Neuerung bei Siemens Healthcare ist sicher die Gründung der Division Clinical Products, die das Geschäft mit Röntgen- und Ultraschallgeräten umfasst. Ausschlaggebend war, dass sich die Anforderungen der Kunden im Gesundheitsmarkt geändert haben. Denn während sich große...

In den letzten zwei Jahren wurde der Markt für Medizintechnik durch das Konjunkturprogramm II der Bundesregierung sehr unterstützt. Zudem gibt die jetzige Gesundheitsreform positive Impulse, weil sie den Wettbewerb der Leistungserbringer fördert. Krankenhäuser und Ärzte müssen si...

Der Trend zum Wettbewerb mildert aber diesen Effekt. Der Markt wird nicht zweistellig wachsen, aber er wird auch nicht einbrechen. Ich glaube, er wird auf dem Niveau wie bisher weiterwachsen....

Wenn wir von den Krankheitsbildern ausgehen, dann ist es sicher die Onkologie. Bezüglich Technik ist es die Informationstechnologie. Zwar sehen die Marktzahlen der IT bisher noch sehr verhalten aus, aber in Zukunft wird sie eine sehr große Rolle spielen....

Es macht keinen Sinn, in Deutschland nur ein Kis anzubieten. Es gibt Kunden, die wollen SAP, und es gibt Kunden, für die SAP nicht infrage kommt. Und deswegen werden wir mit den drei Kis weiterfahren: Soarian für die Kunden, die stark am Workflow orientiert arbeiten, Medico für m...

Wenn man ein klinisches Kis hat und es überall einsetzen will, braucht man eine elektronische Patientenakte, und zwar eine Akte, die nicht nur im eigenen Haus, sondern auch in anderen Kliniken, beim niedergelassenen Arzt und auch beim Patienten zur Verfügung steht. Dafür sind gem...

Wir zeigen Krankenhäusern mit Hilfe von Benchmarks, wie sie im Wettbewerb – auch weltweit – dastehen und unterstützen sie bei der Umsetzung von Leitlinien, beispielsweise in der Kardiologie, Neurologie oder Onkologie. Die nächste Stufe ist Versorgung und Versorgungsforschung, etw...

Wieso sind Betreibermodelle so selten?...

Sie kennen die Krankenhauslandschaft sehr genau. Wo investieren Kliniken momentan am stärksten?...

Siemens will ,näher am Kunden sein‘ und ,funktionelle Lösungen‘ in den Vordergrund rücken. Was heißt das? ...

Ist diese neue Verkaufsstrategie ein dramatischer Wandel?...

Interview: Jens Mau
kma 08/2010 - Seite: 032-035

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder