Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Rechtsdepesche

Namen & Nachrichten

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Spezial

Beruf & Karriere

ÖVKT Nachrichten

FKT Nachrichten

Kommentar

Vorschau

Porträt Wolfgang Putz

Anwalt der Sterbenden

Schon in 270 Fällen hat der Rechtsanwalt Wolfgang Putz Menschen vertreten, die gegen ihren Willen beatmet oder künstlich ernährt wurden. Das hat ihm die Bezeichnung „Sterbe-Anwalt” eingebracht. Der Münchner ist jedoch ein lebensbejahender Mensch. Der Tod gehört für ihn einfach dazu.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Dass dieser Mann im Dezember als Nikolaus von Tür zu Tür reitet und Geschenke verteilt, nimmt man ihm sofort ab. Ein weißer Bart sprießt an Wangen und Kinn, in den braunen Augen glimmt etwas Schelmisches, er redet gern und lacht viel. Die Gutmütigkeit in Person, denkt man – und w...

Die Krönung seines Lebenswerks
Nach der Urteilsverkündung jubilierte der 61-Jährige: Dieses Urteil sei die Krönung seines Lebenswerks. Aber was, wenn der BGH anders entschieden hätte? Der Anwalt schüttelt energisch den Kopf: „Wir haben in dem absolut sichere...

Der Schöpfung verbunden Seine Kraft schöpft er allerdings nicht aus dem Gebet. Wolfgang Putz züchtet norwegische Fjordpferde, robuste Ponys mit sandfarbenem Fell und schwarzer Borstenmähne. Sein liebs­tes Hobby: Wanderreiten. Vor dem Prozess in Karlsruhe ist er zehn Tage lang kre...

Jana Ehrhardt
kma 08/2010 - Seite: 062-065

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!