Inhaltsverzeichnis

Editorial

Nachrichten

Szene

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Branchenreport

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Diverse

Kommentar

Vorschau

EU-Projekt

Die Ideenmaschine

Niedersachsen will sein Image als verschlafenes Flächenland abstreifen. Ein von der Europäischen Union gefördertes Wirtschaftsförderungsprojekt soll dazu beitragen: An der Leuphana Universität in Lüneburg werden zukunftsweisende Unternehmens­konzepte ausgebrütet.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Wer auf der Autobahn die niedersächsische Landesgrenze passiert, dem präsentiert sich das Land als innovationsfreudiger Forschungsstandort: „Immer eine gute Idee. Niedersachsen”, verspricht ein Begrüßungsschild....

Ausgangspunkt der Regionalentwicklung ist eine historische Backsteinkaserne. Man sollte keine falschen Schlüsse aus der schwerfälligen Klinkerfassade ziehen: In den rund 20 Kasernenbauten ist die Leuphana Universität Lüneburg ansässig, der US-­Architekt Daniel Libeskind entwarf i...

Das EU-Großprojekt wurde „Innovations-Inkubator” getauft. Der anschauliche Name steht für ein Förderkonzept, das sich „in Form und Zielsetzung an der Stanford University und dem rund um die kalifornische Universität gewachsenen Wirtschaftscluster Silicon Valley orientiert”, erklä...

Das sei nicht nur kostenintensiv, es sei auch für die Patienten sehr belastend. „Schizophrenie und Depression gehören zu den zehn teuersten Krankheiten in Deutschland”, bestätigt Kirs­ten Kopke, die das Projekt von wissenschaftlicher Seite aus koordiniert. Über 26 Milliarden Euro...

Der niedersächsische Weg...

Gesundheitswirtschaft lohnt sich...

Es überrascht also nicht, dass auch das nächste Förderprojekt aus der Gesundheitsbranche stammt. Vor-aussichtlich ab April 2011 wird ein Kompetenztandem die Möglichkeiten einer „Internetbasierten Gesundheitsintervention” ausloten. Vom Computer unterstützt, sollen psychisch und ch...

Eileen Stiller
kma 01/2011 - Seite: 036-038

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder