Inhaltsverzeichnis

Editorial

Nachrichten

Szene


Veranstaltungen
Seite: 20

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Branche Kompakt

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Diverse

Kommentar

Vorschau

PDF   Kommentieren   E-Mail

Jahrbuch Tg: Aufruf zu Fachbeiträgen

Im Fokus: Patientensicherheit

Nach zwei erfolgreichen Auflagen hat sich das Jahrbuch „TG – Technik im Gesundheitswesen” etabliert. Mit seinen aktuellen Fachbeiträgen bietet und bewahrt es Experten-Know-how. Wir freuen uns, Ihnen die 3. Auflage 2012/13 anzukündigen, und laden Sie als Autor und repräsentative Unternehmung herzlich ein, sich zu beteiligen.

Der thematische Hintergrund:
Es ist die zentrale Aufgabe der Krankenhaustechnik, Voraussetzungen für eine sichere Versorgung der Patienten zu schaffen. Vor dem Hintergrund eines sich verschärfenden Verdrängungswettbewerbs der Gesundheitseinrichtungen erweitert sich diese Aufgabenstellung neben der Bewältigung komplexer technischer Herausforderungen und der Gefahrenabwehr unter strengen wirtschaftlichen Vorgaben um eine veränderte Perspektive auf den Patienten: Alters- und fähigkeitsspezifisch, soziologisch und kulturell betrachtet fächert sich der „medizinische Fall” in eine Vielfalt von Patientengruppen mit unterschiedlichsten Anforderungen auf. Eine Herausforderung für alle Einrichtungen und veritabler Erfolgsfaktor für jene, deren Personal und auch Ausstattung auf diese Entwicklungen adäquat reagieren.

Eingereichte Fachbeiträge sollen folgenden Themengruppen zuzuordnen sein:

  1. Der Technische Leiter
  2. Führung, Organisation und Personal
  3. Architektur und Anlagenbetrieb
  4. Hygiene, Ver- und Entsorgung
  5. Medizin- und Kommunikationstechnik

Die Zielgruppe:
Das Jahrbuch „TG – Technik im Gesundheitswesen” richtet sich an alle Krankenhausmitarbeiter (Management, Klinik, Dienste, Hygiene, Technik, EDV), Wirtschaftsdienste und Unternehmungen, Beratungs- und Planungsgesellschaften oder Behörden, Hochschulen und Organisationen, die Krankenhäuser bewirtschaften, versorgen, planen, sanieren oder betreiben, beziehungsweise überwachen. Neben den Verbandsmitgliedern der D-A-CH-Region wird auch das Fachpublikum aus Luxemburg das Jahrbuch erhalten; mit weiteren 600 ausgewählten Gesundheitseinrichtungen in Deutschland erreicht es damit jetzt nahezu 2600 Ingenieure aus dem Gesundheitswesen.

Die Realisation des Jahrbuchs TG unterscheidet zwei wesentliche Phasen. Für die Auswahl der zu veröffentlichenden Beiträge benötigen wir eine Kurzfassung Ihres Artikels. Einreichungsschluss ist der 19. März 2011. Bitte senden Sie hierfür einen aussagefähigen Auszug Ihres Beitrags im Umfang von bis zu einer Seite (2500 Zeichen) als Fließtext per E-Mail an: fkt@fkt.de (bitte als Word-Dokument im Anhang Ihrer E-Mail).

Ihre Kurzfassung sollte Folgendes enthalten: 

  • Zuordnungsvorschlag zur jeweiligen Themengruppe (siehe oben)
  • Titelvorschlag (gegebenenfalls mit Untertitel)
  • Zusammenfassung des Inhalts
  • Autorenangabe mit vollständiger Adresse und Funktionsbezeichnung einschließlich Telefon, Fax und E-Mail

In der zweiten Phase entscheidet die Fachkommission der FKT über die Auswahl der Beiträge. Einreichende werden ab Mai 2011 über die Annahme oder Ablehnung ihres Beitrags informiert. Wurde ein Beitrag ausgewählt, muss Ihre Langversion im Umfang von bis zu acht Seiten (maximal 15.000 Zeichen) als Fließtext mit Kurzvita und Porträtbild bis spätestens 25. Juni 2011 bei der FKT eingehen. (Versand bitte ebenfalls per E-Mail an: fkt@fkt.de.) Um eine effiziente Vorbereitung Ihres Beitrags (Langfassung) für den Druck zu ermöglichen, müssen Texte und Bildmaterial spezifischen technischen Vorgaben entsprechen, die Ihnen mit der Annahme Ihres Beitrags zugesendet werden. Sie können die Angaben auch im Internet unter www.fkt.de einsehen. 

FKT
kma 02/2011 - Seite: 074-074

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder