Inhaltsverzeichnis

Editorial

Nachrichten

Szene

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Branche Kompakt

Facility Management

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

FBMT Nachrichten

Diverse

Kommentar

Vorschau

Weiterbildungsordnung

Immer mit der Ruhe

Die Fachgesellschaften wollen mit einer neuen Weiterbildungsordnung auf die Entwicklungen in der Medizin und in der Krankenhauslandschaft reagieren. Der Ärztetag 2010 wies jedoch alle Änderungsanträge bis auf einen ab. Nun wird es noch mehrere Jahre dauern, bis sich etwas tut.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Einen Chirurgen, der morgens einen gebrochenen Unterschenkel nagelt, danach einen Patienten mit Struma operiert, ein Rektumkarzinom entfernt und vor Dienstende noch zwei Gefäßverschlüsse öffnet – „einen solchen chirurgischen Tausendsassa wird es in dieser Form nicht mehr geben”, ...

„Dringend notwendige Maßnahmen zur Novellierung der Weiterbildungsordnung sind somit auf Jahre hinausgeschoben – und das angesichts der Nachwuchskrise nicht nur der chirurgischen Fächer”, beklagt Fritz Uwe Niethard, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Or...

Gefälschte OP-Kataloge...

Den ärztlichen Arbeitsalltag zu entschlacken entbindet jedoch nicht davon, realistische Vorgaben für die Weiterbildungsordnung zu erarbeiten. Der Ärztetag in Dresden gebar die Vision einer modularen Weiterbildung, bei der sich die Assistenten zu einem ganz frühen Zeitpunkt ihrer ...

Der Dynamik der Medizin steht die föderale Struktur der Selbstverwaltung im Wege. Sollte der Ärztetag irgendwann einer Novelle der Weiterbildungsordnung zustimmen, setzt sich ein Prozess in Gang, der Jahre dauern kann. Zunächst muss die Bundesärztekammer die Musterweiterbildungso...

Jana Ehrhardt
kma 05/2011 - Seite: 30-31

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder