Inhaltsverzeichnis

Editorial

Nachrichten

Szene

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Management

Facility Management

Branche Kompakt

Beruf & Karriere

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

Diverse

Kommentar

Vorschau

Klinikum Region Hannover

Kommunal und expansionsfreudig

Der zweit­größte kommunale Klinik­verbund Deutsch­lands schreibt seit Kurzem schwarze Zahlen. Nun möchte er weiter hinaus und seine Markt­macht stärken: durch Dritt­ge­schäfte, Gewinnung neuer Versor­gungs­ge­biete und nicht zuletzt durch Übernahmen anderer kommu­naler Kliniken.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Bielefeld gehört nicht zur Region Hannover, noch nicht einmal zu Nieder­sachsen. Trotzdem hat das Klinikum Region Hannover (KRH) hier kürzlich Anker geworfen: Der Verbund erbringt für das Evange­lische Krankenhaus Bielefeld mit seinen 1.500 Betten sämtliche patho­lo­gische Leistu...

Das KRH befindet sich im Gegensatz zu vielen anderen kommu­nalen Klinik­un­ter­nehmen in der angenehmen Lage, sich über Themen wie neue Märkte und Expansion Gedanken machen zu können. Es hat die Durst­st­recke hinter sich gebracht: Seit 2009 schreiben die zwölf Häuser des Verbund...

So kommen wir pro Cluster – wir nennen es auch virtu­elles Klinikum – auf sechs bis neun Fachab­teilung und können so überall die Grund- und Regel­ver­sorgung vorhalten und die wohnortnahe Versorgung durch Komple­men­tär­an­gebote im Cluster anbieten, indem wir fachliche Zustän­d...

Ohnesorg betrachtet die kleinen Standorte im Umland aller­dings nicht als zu verkraf­tendes Zugeständnis an den Versor­gungs­auftrag. Diese Kranken­häuser besitzen oft, so glaubt er, ein erheb­liches Markt­po­tenzial. „Wir haben beispiels­weise im Westen mit Springe, Gehrden und ...

Erste Akquise-Erfahrung bereits gesammelt...

Kirsten Gaede
kma 07/2011 - Seite: 030-033