Inhaltsverzeichnis

Aus der Redaktion

Nachrichten

Szene

Politik

Technologie

Branche Kompakt

Klinikmanagement

Pflege

Facility Management

Portrait

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

DGIV Nachrichten

Entscheiderfabrik

Diverse

HerausgeberSichten

Vorschau

Universitätsklinikum Gießen/Marburg (UKGM)

Aufstand am UKGM

Foto: UKGM, Rhön

Irmgard Stippler und Martin Menger.

Der Weggang von Irmgard Stippler und Doris Benz aus der Geschäfts­führung des UKGM hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Rund 80 Klinik­di­rek­toren fordern jetzt die Rückab­wicklung der Priva­ti­sierung am UKGM. Während die Rhön-Klinikum AG auf ihre Erfolge verweist, denkt die hessische Regierung nicht daran, das Klinikum wieder zurück­zu­nehmen.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Vor einem Jahr hat Joseph Rohrer, der ausge­g­li­chene Schweizer, seinen Chefsessel in der Geschäfts­führung des Univer­sitäts­k­li­nikums Gießen/Marburg (UKGM) aufge­geben. Alle, selbst der Betriebsrat, fanden seinen Weggang rätselhaft. Anders verhält es sich bei Irmgard Stipple...

500 Stellen in Gefahr: Das Land Hessen schaltet sich ein...

Aller­dings: Es gibt auch Stimmen, selbst aus dem arbeit­neh­mer­nahen Lager, die behaupten, die Krawall­stimmung vor Ort habe Irmgard Stippler und Doris Benz zermürbt. Insbe­sondere der Protest von 2.500 Demon­s­tranten mit Trillerp­feifen habe den Geschäfts­füh­re­rinnen zugese...

Die Lage ist äußerst unüber­sichtlich. Sprechen die Klinik­di­rek­toren von einer „De- facto-Stellen- und Inves­ti­ti­ons­sperre zum Jahres­wechsel, ohne dass eine offene Kommu­ni­kation über geänderte Vorgaben seitens der Rhön-Klinikum AG stattfand”, wider­spricht Martin Menger ...

So eskaliert augen­blicklich die Situation am UKGM in bisher ungekannten Ausmaß. Vielen Beschäf­tigten gehe es nur noch darum, auf die Pauke zu hauen. Sie hätten kein Interesse mehr an einer Strategie, meint ein Beobachter der Szene. Inzwi­schen versuchen auf Vorschlag der hessi­...

Kirsten Gaede, Ingrid Mühlnikel
kma 04/2012 - Seite: 010-011

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!