Inhaltsverzeichnis

Aus der Redaktion

Nachrichten

Szene

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Klinikmanagement

Pflege

Branche Kompakt

Facility Management

Portrait

Diverse

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

HerausgeberSichten

Vorschau

Titelthema

Fresenius-Rhön-Deal

Es ist angerichtet

Fotos: Montage kma (Fotolia-Dragon und M. Studio)

Mit dem Übernah­me­an­gebot an die Rhön-Klinikum AG bereitet Fresenius eine der spekta­ku­lärsten Fusionen in der Geschichte der Krankenhaus-Priva­ti­sierung vor. Experten geben dennoch Entwarnung: Der Wettbewerb ist nicht in Gefahr.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Rückbli­ckend gesehen, hat Francesco De Meo schon vor gut einem Jahr auf einem Presse­se­minar in der Fresenius-Konzern­zen­trale in Bad Homburg die Journa­listen auf den Mega-Deal einge­stimmt. Es gebe nicht mehr allzu viele Filet­stücke unter den kommu­nalen Häusern, die für di...

„Der Einfluss des neu gesch­mie­deten Klinik­gi­ganten wird spürbar sein”, glaubt auch Sebastian Krolop, Partner der Unter­neh­mens­be­ratung Accenture. „Fusionen zielen meistens auf Synergien im sekun­dären und tertiären Bereich. Im Fall Fresenius ist jetzt erstmals auch der pri...

Utopische Rendi­te­vor­gaben
Auch die Kassen könnten die Markt­macht solch eines großen Leistung­s­er­bringers zu spüren bekommen, so Tecklenburg weiter. In Regionen, wo der neue Kranken­haus­konzern einen Markt­anteil von über 50 Prozent habe, könne er die Kassen sel...

Keine Frage: Die Fresenius AG hat sich für die Zukunft auf dem Kranken­haus­markt viel vorge­nommen. Einigkeit herrscht aber auch in der Einschätzung, dass nach Jahren der Zukäufe bei den privaten Kranken­hau­s­trägern jetzt eine Phase der Markt­kon­so­li­dierung eintreten muss. ...


Kommentar
Nerven bewahren!...

Sicher, das Übernah­me­an­gebot des Fresenius-Konzerns an die Rhön-Klinikum AG kam für die meisten in der Branche überra­schend und löst bei einem Teil der anderen Kranken­hau­s­träger vielleicht sogar Existen­zängste aus. Und es ist auch keine Petitesse, wenn sich der Markt­ante...

Jens Mau, Ingrid Mühlnikel
kma 06/2012 - Seite: 032-036

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!