Inhaltsverzeichnis

Aus der Redaktion

Nachrichten

Szene

Politik

Unternehmen & Märkte

Technologie

Klinikmanagement

Pflege

Branche Kompakt

Facility Management

Portrait

Diverse

FKT Nachrichten

ÖVKT Nachrichten

HerausgeberSichten

Vorschau

Ausländische Ärzte

„Deutsche Vokabeln, Grammatik das ganze Programm”

Samir Al-Hami weiß, was auslän­di­schen Medizin­stu­denten in Deutschland fehlt. Vor 37 Jahren war er selbst einer von ihnen. Aus seinen Erfah­rungen hat er einen Lehrplan entwi­ckelt und eine eigene Akademie gegründet. Jetzt bereitet er junge auslän­dische Ärzte und Pflege­kräfte auf die Arbeit in deutschen Kliniken vor.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Interview mit Samir Al-Hami...

Ich finde mich ständig in langen Diskus­sionen über den deutschen Fachkräf­te­mangel wieder – welche Lösungen gibt es, wo kann man ansetzen, politisch oder wirtschaftlich? Irgendwann habe mich dann gefragt: Was kann ich ganz persönlich eigentlich tun? Gerade ich, vor meinem eigen...

Als ich nach Deutschland kam, hatte ich kein Geld, keine Deutsch­kennt­nisse und habe mir mit zahlreichen Nebenjobs mein Medizin­studium finan­ziert. Die Sprache habe ich zwar innerhalb von vier Monaten am Goethe-Institut gelernt, aber für den Kranken­hau­salltag reichten diese K...

Wir haben einen sechs­mo­na­tigen Lehrplan entwi­ckelt, der zum großen Teil natürlich Deutsch­un­ter­richt beinhaltet. 30 Stunden in der Woche lernen die Teilnehmer deutsche Vokabeln, Grammatik – das ganze Programm. Dafür kommt extra ein Lehrer aus dem Goethe-Institut in unsere A...

Wir haben das Angebot tatsächlich sehr stark in Rumänien beworben – per Anzeige im Internet und in Zeitungen. Meine Projekt­part­nerin Natalia Vladescu, selbst ausge­bildete Ärztin, kommt aus Bukarest, hat Kontakte zu Kliniken und zur Univer­sität. Die haben wir natürlich genutzt...

In erster Linie natürlich die medizi­nische Ausbildung, Zeugnisse, Noten. Wir wollen nur gute Leute mit bereits ausge­zeich­netem Wissen fördern. Daneben haben wir im Gespräch versucht heraus­zu­finden, wie offen die Bewerber sind. Denn um als Arzt erfolg­reich arbeiten zu können...

Unwichtig, wenn nicht sogar eher von Nachteil. Das, was zum Beispiel Rumänen aus Deutsch­büchern lernen, hat wenig mit der Realität im Kranken­hau­salltag zu tun. Dann nehmen wir lieber kommu­ni­kative Leute ohne Vorkennt­nisse, die aber den Willen haben, die Sprache hier bei uns...

Die meisten sind noch Assis­ten­zärzte. Dazu muss man sagen, dass die medizi­nische Grund­aus­bildung in Rumänien exzellent ist. Nur die Weiter­bildung zum Facharzt ist in einigen Gegenden und Kranken­häusern haarsträubend. Ein Grund, warum sich die jungen Leute nach Deutschland ...

Zunächst: Ich strecke das Geld nur vor – die Teilnehmer zahlen es mir in Raten zurück, sobald sie eine Anstellung gefunden haben. Und die Start­hilfe umfasst eben alles, was bei der Auswan­derung anfällt: Flüge, Unter­kunft, Verpf­legung, die Kurse. Zudem zahlen wir ein Tascheng...

Zunächst müssen sie die Sprach­prüfung schaffen. Danach hoffen wir, dass sie in einer deutschen Klinik anges­tellt werden. Derzeit laufen Gespräche mit einigen Kliniken, die Interesse angemeldet haben, aber noch ist nichts konkret....

Ja, das hatten wir von Anfang an so geplant. Die Pflege­kräfte zu finden, war etwas schwie­riger als bei den Ärzten – denn letztere sind wagemu­tiger und einem Neuanfang in einem anderen Land gegenüber aufge­sch­los­sener. Im Juni starten acht rumänische Pflege­kräfte mit ihrem K...

 ...

Interview: Romy König
kma 06/2012 - Seite: 052-053

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

 
* Pflichtfelder
Ihr Name:*
Überschrift:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!