Inhaltsverzeichnis

Aus der Redaktion

Nachrichten

Szene


Highlights
Seite: 20

Politik

Klinikmanagement

Technologie

Branche Kompakt

Facility Management


FKT Aktuell
Seite: 64

Aus Gesellschaften und Verbänden


DGIV
Seite: 70

Einblick

Ausblick

Herausgebersichten

Vorschau

Titelthema

Screening

Komplexer als gedacht

Foto: Schicke

Spätestens seit der Kieler Keimkrise wird der Ruf nach einem umfassenden Screening im Kampf gegen multiresistente Erreger lauter. Zu recht. Doch Experten streiten über die richtigen Methoden und die Finanzierbarkeit.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Sein Name war vorher allenfalls Experten und medizinischem Fachpersonal bekannt. Als es Ende 2014 zu einem Ausbruch des multiresistenten Bakteriums Acinetobacter baumannii in Kiel kommt, ist die Öffentlichkeit geschockt und verunsichert. 31 Patienten am UKSH stecken sich mit dem ...

Längst bereiten Ausbrüche mit MRGN-Keimen den Kliniken größere Probleme als MRSA. Dieser stand jahrelang im Zentrum der Hygienedebatte. „Bei uns in der Universitätsmedizin gibt es aktuell schon mehr Träger von gramnegativen Erregern als von MRSA”, erzählt Kramer. Dennoch gilt MRS...

Nutzen des Screenings hängt von konkreten Bedingungen im Haus ab
Allgemeine Empfehlungen zum Screening führen deshalb nicht weiter. „Es gibt nicht die eine Handlungsempfehlung für alle”, sagt Claudia Hübner. Die Wissenschaftlerin arbeitet am Lehrstuhl für Allgemeine ...

Das Uniklinikum Münster testet alle Patienten auf MRSA
Am Universitätsklinikum Münster sammelt man ebenfalls seit Jahren Erfahrungen mit einem strikten MRSA-Screening. Seit der Einführung ist ein Rückgang von MRSA bei schweren Infektionen wie zum Beispiel bei Blutver...

Einzelzimmer helfen, das Risiko von Infektionen zu minimieren
Was bei MRSA gut funktioniert, ist bei MRGN schwierig durchzuführen. „Für MRSA gibt es genaue Richtlinien und Empfehlungen, zum Beispiel der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINK...

Umbauten und die Finanzierung der Screenings stellt viele Krankenhäuser vor Herausforderungen. Diese Kosten werden von den Krankenkassen nicht als Einzelleistung vergütet, sondern fließen gegebenenfalls in die jeweilige Fallpauschale ein. „Solange die Finanzierung der Screenings ...

Im Klinikum Bremen-Mitte, wo 2011 drei Frühchen an multiresistenten Keimen starben, hat man nach dem Ausbruch mehr Personal eingestellt, das die Hygiene prüft. „Wir haben gelernt, noch sensibler mit Erregern umzugehen, schneller einzugreifen”, sagt Martin Eikenberg, Leiter des In...

Aileen Hohnstein
kma 04/2015 - Seite: 030-035