Inhaltsverzeichnis

Editorial

Namen & Nachrichten

Politik

Schwerpunkt

Management

Pflege

Fortbildung

Branche

Termine

BALK Intern

Vorschau

PDF   Kommentieren   E-Mail

BALK – Landesgruppe NRW

Informationskampagne zur Notwendigkeit der Pflegekompetenz

Mit einer Informationskampagne an politische Mandatsträger und Interessensverbände will die BALK-Landesgruppe NRW die Kompetenz der Pflege hervorheben.

1. Zukunft braucht Pflege / Pflege bringt PS auf die Straße
Die Landesgruppe NRW hat am 17.4.2007 eine Informationskampagne zur Notwendigkeit der Pflegekompetenz in der Krankenhausleitung gestartet. Hintergrund ist die Besorgnis über die zunehmende Verdrängung der Pflege aus den Krankenhausleitungen. Diese Entwicklung wird durch die geplante Novellierung des Krankenhausgesetzes NRW weiter gefördert. Die Arbeitsgruppe der BALK Landesgruppe NRW hat hierzu Informationsbroschüren entwickelt und Sonderseiten im Internet unter www.pflegemanagement-nrw.de eingerichtet.
 Die erstellten Informationsbroschüren sind an politische Mandatsträger, verschiedenste Interessenverbände aus dem Gesundheitswesen, Fachpflegende und an Pflege interessierte Personengruppen verteilt wurden. Die Resonanz war überwältigend. Die erste Auflage ist aufgrund der großen Nachfrage aufgebraucht. Eine zweite Auflage ist bereits in Auftrag gegeben worden. Andere Ländervertretungen zeigen starkes Interesse, die Broschüre ebenfalls als Informationsmedium in ihren Ländern zu nutzen. Diese Informationskampagne soll alle Pflegenden aufrufen, sich an der Diskussion aktiv zu beteiligen. Der Vorstand der BALK Landesgruppe NRW ist sehr daran interessiert, in einen kollegialen Dialog mit allen Interessierten einzusteigen. Beteiligt waren: René A. Bostellaar (Köln), Christof Haucke (Essen), Dr.Rudolf Pape (Köln), Ludger Risse (Werne), Bettina Schmidt (Wuppertal)

2. Gespräche mit dem Gesundheitsminister in NRW
Die Informationskampagne “Zukunft braucht Pflege” hat sehr schnell einen Gesprächstermin mit dem Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales  NRW, Herrn Karl-Josef Laumann, zur Folge gehabt. In einer sehr angenehmen und konstruktiven Gesprächsatmosphäre diskutierten Vertreter der BALK Landesgruppe NRW, der BFLK und dem VPU mit Herrn Minister Laumann und Herrn Dr. Julius Siebertz über das Thema “Vertretung der Pflege in der Krankenhausleitung”. Der Minister zeigte sich den Argumenten der berufsständischen Vertreter sehr aufgeschlossen. Laumann selbst stellte die Notwendigkeit der Vertretung der Pflege in der Klinikleitung nicht in Frage, sondern verdeutlichte seine Wertschätzung gegenüber dieser Berufsgruppe. Weitere Gespräche mit verschiedenen Landtagsabgeordneten führten zu einer Einladung  in den Landtag NRW. Im Rahmen der Expertenanhörung zum Krankenhausgestaltungsgesetz NRW wird  Herr Ludger Risse (Vorsitzender der BALK Landesgruppe NRW und Vorsitzender des Pflegerates NRW ) die Position der Pflegeverbände darlegen. Die gemeinsame Stellungnahme der BALK Landesgruppe –NRW und des Pflegerates NRW zum Krankenhausgestaltungsgesetz des Landes NRW ist der Internetseite www.balk-nrw.de zu entnehmen.

3. BALK-Tag NRW am 05.06.2007
Pflege in NRW gestaltet...
Unter diesem Motto fand erstmalig in NRW ein Pflegetag statt, der durch die BALK Landesgruppe NRW organisiert wurde. Zielgruppe dieses Pflegetages waren Pflegefachkräfte aus dem mittleren und oberen Management von Krankenhäusern und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Am 05.06.2007 trafen sich 130 Führungskräfte aus der Pflege in der Tagungsstätte “Wolfsburg” in Mühlheim an der Ruhr.
Die Organisatoren der BALK-Landesgruppe NRW beabsichtigten mit dieser Tagung, Themen aufzugreifen, die alle Führungskräfte in der Pflege interessieren – die Resonanz an der Veranstaltung übertraf alle Erwartungen.
Das Motto “Pflege in NRW gestaltet...” wurde in den Vorträgen inhaltlich ausgestaltet mit folgenden Unterthemen:

  • ...die demographische Herausforderung (mit dem Fokus auf die Pflegeausbildung)
  • ...das Arbeitsfeld im Gesundheitswesen
  • ...die effiziente Dienst- und Arbeitsplanung
  • ...den Wandel im Berufsbild
    • ...aus der Sicht des Juristen
    • ...aus der Sicht des Berufspolitikers.

Als Referenten wurden Herr Andreas Freundlieb, Institut für Gerontologie der Universität Dortmund, Herr PD Dr. Josef Hilbert, Institut für Arbeit und Technik Gelsenkirchen, Herr Lars Herrmann, Arbeitszeitberatung Dr. Hoff – Weidinger – Herrmann Berlin, Herr Rechtsanwalt Robert Roßbruch, Institut für Gesundheits- und Sozialrecht Koblenz sowie Herr Ludger Risse, Vorsitzender BALK-Landesgruppe NRW  gewonnen werden. Die Workshops am Nachmittag des Veranstaltungstages wurden inhaltlich ausgestaltet durch die Referenten Herrmann, Roßbruch, Risse sowie Frau Michaela Evans vom Institut für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen.
Der Erfolg dieses 1. BALK-Pflegetages wird uns Motivation und Ansporn sein, auch zukünftig interessante und innovative Fortbildungs- und Diskussionsveranstaltungen für alle Ebenen des Pflegemanagements anzubieten.

4. Herbsttagung der BALK Landesgruppe NRW am 25.10.2007 in Dortmund
Wir möchten bereits jetzt darauf hinweisen, dass am 25.10.2007 in Dortmund traditionell die Herbsttagung der BALK Landesgruppe NRW stattfinden wird.

Die Herbsttagung steht diesmal unter dem Motto:
“Pflege auf dem Weg – Potenziale erkennen, Chancen nutzen!”

Die Themenvielfalt erstreckt sich über den “alternden Kollegen” und die daraus resultierenden Konsequenzen für den beruflichen Alltag, die Beteiligung und Berücksichtigung der Pflege in der Ermittlung der DRG – Erlöse, dem elektronischen Beruferegister sowie voraussichtlich ein Vortrag zum Thema “Quantität der Pflegekräfte im Verhältnis zur Ergebnisqualität in der stationären Versorgung”. Abrunden wird den Tag der Vorsitzende der BALK Landesgruppe NRW, Herr Ludger Risse, der über die aktuellen berufspolitischen Aktivitäten berichten wird.
Die Herbsttagung der BALK Landesgruppe NRW richtet sich an alle interessierten Personen, die dem Gesundheitswesen verbunden sind und an vorausschauendem und vernetztem Denken Gestaltungsfreude entdecken.
Weitere Informationen zu der Veranstaltung werden in Kürze postalisch und elektronisch versandt oder sind unserer Internetseite www.balk-nrw.de zu entnehmen. 

Pflege und Management 09/2007 Seite: 33

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder