Vorschau

Delegation ärztlicher Tätigkeiten

Es geht voran

In vielen Kranken­häusern sind Pflege­kräfte verant­wortlich für die Wundver­sorgung und das Schmerz­ma­na­gement, sie nehmen Blut ab und spritzen intra­venös. Das verbessert die Prozesse und die Patien­ten­o­ri­en­tierung. Alle freuen sich darüber im Krankenhaus – nur die Ärzte­or­ga­ni­sa­tionen betrachten diese Entwicklung mit Argwohn.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Sie führen den ärztlichen Vorbehalt ins Feld und die Patien­ten­si­cherheit. Dabei dürfte sich gerade die Patien­ten­si­cherheit erhöhen, wenn die Pflege­kraft, die die Spritze aufzieht, sie auch verab­reicht – und sie nicht ablegt, bis der Arzt sie grei...

Marie-Luise Müller
Herausgeberin
kma Pflege 06/2010 Seite: 003-003