Inhaltsverzeichnis

Vorschau

Intensivfachkrankenpflege

Unternehmensziel bestimmt das Bildungsziel

Auf der Intensivstation sollten 70 Prozent der Pflegekräfte eine Fachweiterbildung absolviert haben. Diese Forderung der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege (DGF) scheint aus Sicht des Pflegemanagements zu pauschal. Es gilt, über eine neue Struktur der Fachweiterbildung nachzudenken.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Die Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) e.V. veröffentlichte 2009 ihren Fachkrankenpflegestandard. Neben der Beschreibung von Kompetenzgebieten und Tätigkeitsspektren wird eine Quote von 70 Prozent fachweitergebildetem Pflegepersonal in der Anäs...

Maximal- und Regelversorger haben unterschiedliche Anforderungen
Viele Pflegeverbände bemühen sich zur Zeit um ein schärferes Profil in den professionellen Pflegeberufen. Denn wenn heute unterschiedliche Gesprächspartner über „Pflege” sprechen, bedeutet dies leider au...

Lehrpläne müssen differenzierter sein
Auf einer abstrakten Ebene bestehen viele Gemeinsamkeiten zwischen Pflegepädagogen und Pflegemanagern. In beiden Feldern geht es um das Sichern der Wettbewerbsfähigkeit: Gewinnen des Wettbewerbs um Weiterbildungsteilnehmer durch e...

Andreas Möller, Andreas Schneider
kma Pflege 06/2012 Seite: 044-045

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder