Inhaltsverzeichnis

Vorschau

PDF   Kommentieren   E-Mail

Pflegeberufegesetz

Die Initiative verträgt keine Wartezeit

Das Jahr 2011, das Jahr der Pflege, verstrich ohne sichtbare Ergebnisse.

Umso mehr begrüßt der Bundesverband Pflegemanagement die Veröffentlichung der Eckpunkte zur Vorbereitung des Entwurfs eines neuen Pflegeberufegesetzes und fordert die Bundesregierung auf, die Gesetzesinitiative noch in diesem Jahr umzusetzen.

Im März 2010 wurde unter gemeinsamer Federführung des Bundesministeriums für Gesundheit und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Pflegeberufe eingerichtet. In dieser Arbeitsgruppe sollen Eckpunkte zu wesentlichen Aspekten eines neuen Gesetzes für Pflegeberufe entwickelt und dann die Grundlage für die weiteren politischen Entscheidungsprozesse zur Entwicklung eines Gesetzentwurfs gebildet werden.

Mit den Eckpunkten trägt die Bund-Länder-Arbeitsgruppe den Erfordernissen im Hinblick auf die demografische Entwicklung endlich Rechnung. Ohne Zweifel sind die Pflegenden mit zunehmend komplexeren Pflegesituationen konfrontiert. Entsprechend steigt der Anspruch an die berufliche Bildung. Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe stellt in ihren Ergebnissen die generalistisch ausgerichtete Pflegeausbildung in den Vordergrund. Der Bundesverband Pflegemanagement sieht diese Empfehlung als grundlegende Weichenstellung. Insbesondere die ausdrückliche Befürwortung der Regelung der akademischen Ausbildung, die dem immer anspruchsvolleren Arbeitsfeld gerecht wird.

Bundesverband Pflegemanagement
kma Pflege 06/2012 Seite: 046-046

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Kommentare können von allen Besuchern gelesen werden. Nutzen Sie daher bitte die Kommentarfunktion ausschließlich für einen Kommentar zu diesem Artikel. Allgemeine Fragen zum Artikel können Sie gerne über das Kontaktformular an uns richten.

Ihr Name:*
Betreff:*
Kommentar:*
Sicherheitscode:* 

Bitte Lösung der gestellten Rechenaufgabe eintragen!
 
* Pflichtfelder