Vorschau

Titelthema

Pflegepolitik

Die neue Protestbewegung

Foto: DPR(Yunck)

Die Zahl der Bündnisse und Aktionen in der Pflege wächst rasant. Was jetzt noch fehlt, ist eine gute Koordination. In Bremen zeigt sich, wie erfolgreich sie sein kann.

Wenn Sie Abonnent des Magazines bzw. der Online-Ausgabe sind, dann loggen Sie sich bitte ein um den Artikel in voller Länge zu erhalten. Zusätzlich können Sie die gesamte Ausgabe oder diesen Artikel als PDF-Dokument downloaden.

Auszug aus dem Artikel

Katrin Grunwald, Autorin des Buches „Schwester! Mein Leben mit der Intensivstation”, mag Protestaktionen à la française: „Rauchbomben werfen oder den Markt mit Betten vollstellen – das wäre mein Traum”, sagt die Bremerin. Doch die jüngeren Kollegen scheuten sich, den Mund aufzuma...

DPR sammelt über 37.000 Unterschriften
Roeder spricht von einer „Befindlichkeitsorientiertheit”, die leicht dazu führen könne, dass der Kampfgeist wieder versandet. Die Befindlichkeitsorientiertheit ist auch bei den Initiatoren des Bündnisses „Pflege steht auf” zu spü...

Das sieht auch Michael Isfort vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung so. „Es war selbstverständlich nicht damit zu rechnen, dass ausgerechnet ein Antrag der Linken gleich zu einer Gesetzesinitiative führen wird. Auch die geplante Petition von Heide Schneider mag no...

Kirsten Gaede
kma Pflege 12/2013 Seite: 010-013