IHK

Zentrale Prüfstelle für ausländische Berufsabschlüsse

Die deutschen Industrie- und Handelskammern (IHK) haben eine zentrale Prüfstelle für ausländische Berufsabschlüsse eingerichtet.
Die IHK-Fosa (Foreign Skills Approval) in Nürnberg soll künftig prüfen, inwieweit ausländische mit deutschen Berufsabschlüssen gleichgesetzt werden können, teilte das bayerische Wirtschaftsministerium am Montag in München mit. Die Prüfstelle soll diese Aufgabe für 77 der 80 Industrie- und Handelskammern in Deutschland übernehmen.

In einem neuen Gesetz über die Anerkennung von Berufsqualifikationen werden die Kammern beauftragt, ausländische Berufsabschlüsse in ihrem Zuständigkeitsbereich zu bewerten. Neben den Industrie- und Handelskammern haben unter anderem auch die Handwerkskammern und die Ärzte- und Rechtsanwaltskammern damit die Aufgabe zur Prüfung der Abschlüsse erhalten.

dpa