Mediclin

Quartalsverlust begrenzt

Der Klinikbetreiber Mediclin hat seinen Quartalsverlust in den ersten Monaten des Jahres begrenzt. Dabei half dem Konzern das Auflösen einer Rückstellung.
Das Minus beläuft sich auf 500.000 Euro, nachdem es im Vorjahr noch bei 1,7 Millionen Euro gelegen hatte. Ohne die aufgelösten Rückstellungen hätte das Defizit 1,2 Millionen Euro erreicht. Traditionell ist das erste Quartal das schwächste des Klinikbetreibers, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Econo".

Beim Umsatz legt Mediclin zu. In den ersten drei Monaten erwirtschafteten die Offenburger 125, 4 Millionen Euro, 5,4 Millionen oder 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Entwicklung in den einzelnen Konzernbereichen fällt jedoch unterschiedlich aus.




Econo