Kinderstation

Wieder Keime bei Kind in Bremer Klinikum nachgewiesen

Im Klinikum Bremen-Mitte sind wieder gefährliche Darmbakterien nachgewiesen worden. Bei einem Routinescreening bei einem 13 Monate alten Kind seien die sogenannten ESBL-Klebsiellen entdeckt worden.
Das Kind habe aber bereits wieder entlassen werden können. Ob die Keime den gleichen Stamm haben wie die, die auf der Frühgeborenen-Intensivstation aufgetreten waren, ist noch offen. Die Probe wird den Angaben zufolge in einem Speziallabor in Bochum analysiert. Ein Ergebnis liege frühestens am Freitag vor. Im vergangenen Jahr hatten sich im Klinikum-Mitte mehrere Babys mit einem resistenten Darmkeim angesteckt, wie die kma berichtete. Drei von ihnen starben.

dpa