Brand im Ettenheimer Krankenhaus

Stationärer Betrieb in Ettenheimer Klinik läuft bald wieder

Drei Wochen nach dem Brand im Ettenheimer Krankenhaus läuft vom 13. August an der stationäre Betrieb wieder.
In Teilen des ersten und zweiten Obergeschosses stünden dann 32 Betten für Patienten der Inneren Medizin sowie der Schmerztherapie zur Verfügung, teilte das Haus mit. Die Räume waren in den vergangenen Wochen saniert worden. Das restliche Obergeschoss solle voraussichtlich in vier Wochen wieder zur Verfügung stehen. Die Ambulanzen sind bereits seit 24. Juli wieder geöffnet. Das Krankenhaus Ettenheim (Ortenaukreis) gehört zum Ortenau-Klinikum. Bei dem Brand war eine 57 Jahre alte Patientin an einer Rauchvergiftung gestorben. Das Feuer hatte sich an ihrem Bett entzündet und sich dann schnell ausgebreitet. Eine weitere Patientin und die Stationsschwester wurden verletzt. 67 Patienten und sieben Mitarbeiter waren in Sicherheit gebracht, die Klinik zunächst geschlossen worden. Die genaue Brandursache ist unklar. Ein technischer Defekt oder eine vorsätzliche Brandstiftung scheiden nach Polizeiangaben jedoch aus.

dpa