GBA-Bewertung

Echter Mehrwert nur bei jedem zweiten neuen Medikament

Neue Arzneimittel erzeugen oft große Hoffnungen - bei Patienten auf Besserung ihrer Leiden, bei der Industrie auf Umsatz. Doch viele der Mittel wirken nicht besser als bereits eingeführte Präparate.   weiter...

Krebserkrankungen in Berlin

Neuerkrankungsrate bleibt stabil, Sterberate sinkt

In Berlin sinkt die Krebssterberate, doch die Neuerkrankungsrate bleibt stabil. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Gemeinsamen Krebsregisters Berlins und der Ost-Bundesländer hervor.   weiter...

BKK-Report

Krankenstände in den Betrieben nehmen deutlich zu

Die Krankenstände in den Betrieben nehmen stark zu. Die krankheitsbedingten Ausfälle der bei Betriebskrankenkassen (BKK) versicherten Beschäftigten stiegen innerhalb von sieben Jahren um gut fünf Tage: von im Schnitt 12,4 Tagen 2006 auf 17,6 Tage 2013.   weiter...

Charité

Forschungsinstitut BIG soll Körperschaft öffentlichen Rechts werden

Das medizinische Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) wird nach einem Medienbericht von 2015 an als eine Körperschaft öffentlichen Rechts geführt.   weiter...

Hausarztmangel

Gerlach fordert sofortige Initiativen von Parlamentariern

Angesichts des zunehmenden Hausarztmangels hat Ferdinand Gerlach die Politik aufgefordert, rascher auf die zunehmenden Versorgungsprobleme zu reagieren. Der Vorsitzende des zuständigen Sachverständigenrates der Bundesregierung warnte jetzt im Gesundheitsausschuss die Abgeordneten, Abwarten sei "keine Option".   weiter...

Proteste in Russland

Tausende Moskauer demonstrieren gegen Gesundheitsreform

Tausende Menschen haben in Moskau gegen eine geplante Gesundheitsreform protestiert.   weiter...

Dickes Minus

Die fetten Jahre für die Kassen sind vorbei

In den ersten drei Quartalen 2014 verbuchten die Kassen nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein Minus von 740 Millionen Euro und mussten erstmals seit längerem von ihren Reserven zehren.   weiter...

Ärztliche Diagnose

Frag nach bei Dr. Google

Immer mehr Patienten misstrauen den Diagnosen und Behandlungsempfehlungen ihrer behandelnden Ärzte. Knapp zwei Drittel gehen nach dem Arztbesuch online und recherchieren in Foren und Gesundheitsportalen. Das zeigt eine Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von Asklepios.   weiter...

UKSH

Kieler Uniklinik behandelt an Ehec erkrankten Mann

Erstmals seit der Epidemie 2011 behandelt das Kieler Universitätsklinikum (UKSH) wieder einen Ehec-Patienten stationär.   weiter...

Klinikum Oldenburg

Pfleger tötete möglicherweise zwölf Menschen

Ein wegen mehrfachen Mordes angeklagter Pfleger hat nach einer Untersuchung des Klinikums Oldenburg möglicherweise zwölf weitere schwer kranke Menschen getötet.   weiter...

Krebstherapie

Kosten für Medikamente steigen um 17 Prozent

Die Kosten für Arzneimittel in der Krebstherapie werden bis 2016 um 17 Prozent auf 3,25 Milliarden Euro steigen. Das prognostiziert eine Studie des Hamburger Center für Health Economics im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK).   weiter...

Palliativmedizin

Koalition will Hospizversorgung stärken

Parallel zur Neuregelung der Sterbehilfe will die große Koalition die Versorgung sterbenskranker Menschen verbessern. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) legte am Dienstag ein Papier vor, wonach ein flächendeckendes Hospiz- und Palliativangebot für todkranke Patienten geschaffen werden soll. Das Papier sei mit den Gesundheitspolitikern der Regierungsfraktionen abgestimmt, hieß es aus den Fraktionen.
   weiter...

Organspende

Zahl der Spender so niedrig wie vor 30 Jahren

Organtransplantation, Chirurgen, OP, Organbehälter

Der Skandal um manipulierte Wartelisten hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Organspende nachhaltig erschüttert: In den westdeutschen Ländern ist die Zahl der Spender auf dem niedrigsten Stand seit Gründung der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) vor 30 Jahren. In den ersten neun Monaten dieses Jahres spendeten bundesweit nur noch 649 Menschen nach ihrem Tod Organe, teilte Axel Rahmel, neuer Medizinischer Vorstand der DSO beim 10. Jahreskongresses der DSO in Frankfurt mit.   weiter...

Landpraxen

Hausärzte zieht es wieder stärker auf's Land

Die Bereitschaft von Hausärzten, sich auf dem Land niederzulassen, nimmt offensichtlich wieder etwas zu. Ihr Anteil an den ärztlichen Existenzgründungen hat sich in den vergangenen zwei Jahren nahezu verdoppelt. Zu dieser Erkenntnis kommt eine aktuelle Studie der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) und des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung.   weiter...

Landesärztekammer Bayern

Ärztetag fordert flexible Modelle für weibliche Mediziner

Der Bayerische Ärztetag hat flexiblere Modelle für weibliche Mediziner gefordert.   weiter...