Gesundheit Nordhessen Holding AG

GNH verbessert Ergebnis

Mit einem Gewinn von 9,35 Millionen Euro hat die Gesundheit Nordhessen Holding AG (GNH) 2011 zum dritten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erzielt.


Der Umsatz konnte laut Angaben des Unternehmens gegenüber dem Vorjahr um mehr als fünf Prozent gesteigert werden. "Wie in den vergangenen Jahren kann den Beschäftigten der 2011 einbehaltene Gehaltsanteil fast vollständig zurückgezahlt werden." Die erneute Steigerung des Gewinns auf 9,35 Millionen Euro (2010: 4,83) gehe auf den Krankenhausbereich zurück, insbesondere das Klinikum Kassel. Den Umsatz steigerte die Gesundheit Nordhessen 2011 auf 332,5 Millionen Euro (2010: 304,9). Die Liquidität ist durch den Abbau der Verbindlichkeiten und die Investitionstätigkeit am Klinikum Kassel auf 31 Millionen Euro gesunken.

Zur Gesundheit Nordhessen Holding AG gehören das Klinikum Kassel, die Kreiskliniken Kassel in Hofgeismar, Helmarshausen und Wolfhagen, das Krankenhaus Bad Arolsen, die Reha-Zentren am Klinikum Kassel und Wilhelmshöhe, die Seniorenwohnanlagen Lindenberg und Fasanenhof, der ambulante Pflegedienst SWA aktiv und die Service-Gesellschaft ökomed.

ots