Pharma

Glaxosmithkline erhöht Gebot für Human Genome Science

Der größte britische Pharmakonzern Glaxosmithkline (GSK) legt bei seinem Angebot für seinen Biotech-Partner Human Genome Science nach.
Der Konzern erhöht sein Angebot von 13 US-Dollar je Aktie auf 14,25 Dollar, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Damit wird Human Genome nun insgesamt mit rund drei Milliarden Dollar bewertet. GSK verlängerte das Angebot zudem um eine Woche bis zum 27. Juli. Damit scheint einem Zusammenschluss nun nichts mehr im Wege zu stehen. Zuvor hatte es bereits Medienberichte zu einer möglichen Einigung der beiden Unternehmen gegeben. Dabei war die Rede von einem auf 14 Dollar je Aktie erhöhten Angebot gewesen. Bereits seit dem 19. April ist GSK offiziell an dem Partner interessiert. Die beiden Unternehmen kennen sich gut und arbeiten bereits bei mehreren Wirkstoffen in der Entwicklung zusammen. Jedoch hatte Human Genome Sciences die Übernahmeofferte bislang als unerwünscht und zu niedrig abgelehnt. Nun sieht Human Genome einen Zusammenschluss als die beste Handlungsoption an.

dpa