UKGM

Längere Rückkehrfrist für Mitarbeiter der Uniklinik?

Die Frist für eine Rückkehr von Mitarbeitern des privatisierten Uniklinikums Gießen-Marburg (UKGM) in den Landesdienst wird möglicherweise verlängert.
Das Regierungslager sagte im Wiesbadener Landtag zu, einen entsprechenden Gesetzentwurf der SPD zu prüfen. "Wenn es dem Ganzen dient, dann wäre ich dafür, die Frist zu verlängern", erklärte Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). Es gebe eine neue Lage, weil der Uniklinik-Betreiber Rhön AG an Fresenius verkauft werden solle. Einstweilen gilt, dass etwa 4.000 UKGM-Mitarbeiter bis Ende Juni entscheiden müssen, ob sie bei Rhön arbeiten oder wieder Beschäftigte des Landes werden wollen.

Bei der Privatisierung 2006 waren die Arbeitnehmer automatisch auf Rhön übertragen worden, dies hat das Bundesverfassungsgericht für unzulässig erklärt. Die SPD will die Frist bis Ende 2012 verlängern.

dpa