Geldbuße

Bundeskartellamt verhängt Millionengeldbuße gegen Bayer Vital

Das Bundeskartellamt hat gegen das Arzneimittel- Vertriebsunternehmen Bayer Vital ein Bußgeld von 10,34 Millionen Euro verhängt.

Das deutsche Arzneimittel-Vertriebsunternehmen des Bayer Konzerns habe in zahlreichen Apotheken auf die Preisgestaltung von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten Einfluss genommen und sich damit wettbewerbswidrig verhalten, teilte die Behörde am Mittwoch in Bonn mit. Bayer Vital habe mit zahlreichen Apotheken Vereinbarungen abgeschlossen, in denen diesen ein zusätzlicher Rabatt für die Positionierung der Bayer-Produkte als Premiumprodukte zugesagt worden sei. Um den Bonus zu erhalten, mussten die Apotheken allerdings an den unverbindlichen Preisempfehlungen von Bayer Vital festhalten.

dpa