MEDICA-Planung

Das richtige Bett finden

Schiff, Caravan, Privatzimmer oder auswärts – es gibt Alternativen, mit denen sich die saftigen Hotelpreise zur Medica umgehen lassen.   weiter...

IT-Markt

Steigt SAP ins Geschäft mit der medizinischen Software ein?

Fulminante Übernahmen im Markt für Krankenhausinformationssysteme (KIS) sorgen für Spekulationen. Welche Rolle will Cerner im deutschen Markt spielen? Steigt SAP ins Geschäft mit der medizinischen Software ein? Auf einer Veranstaltung in Recklinghausen trafen sich kürzlich die Chefs mehrerer großer KIS-Unternehmen.   weiter...

Master Patient Index

Zwei Kliniken – eine gemeinsame Sprache

Nach der Fusion von Abteilungen mussten zwei Kliniken im Breisgau zwei unterschiedliche IT-Systeme in Rekordzeit verschmelzen. Statt auf ein neues KIS setzt das Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen auf einen digitalen Dolmetscher: Software „übersetzt” in Echtzeit medizinische Daten zwischen beiden Standorten – mit Erfolg.   weiter...

Elektronische Gesundheitskarte

Uni Erlangen-Nürnberg evaluiert die Testphase

Gesundheitskarte

Die Gematik hat der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg den Zuschlag für die Evaluation des größten Vernetzungsprojekts des deutschen Gesundheitswesens erteilt.   weiter...

Telematik

KV-Netz ermöglicht Austausch von E-Arztbriefen

Ärzte könnne jetzt erstmals direkt aus ihren Praxisverwaltungssystemen (PVS) standardisierte elektronische Arztbriefe (kurz: eArztbrief) +ber das KV-Netz an Kollegen versenden.   weiter...

Bundesärztekammer

Bartmann warnt vor Gesundheits-Apps

Viele Ärzte betrachten den Boom auf dem Markt für digitale Gesundheitshelfer mit gemischten Gefühlen.   weiter...

IT

Ethiker und Juristen prüfen Patientendatensysteme

Welche ethischen und juristischen Folgen hat die statistische Auswertung von Patientendaten?   weiter...

Uniklinik Dresden

Ministerin Wanka eröffnet Protonenzentrum

Die Anlage für Protonentherapiebehandlungen an der Uniklinik Dresden ist fertig gestellt. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich haben die neue Anlage eingeweiht.   weiter...

Kritik am Medizinstudium

Angehende Ärzte haben wenig Ahnung von Telemedizin

Obwohl Telemedizin künftig eine immer stärkere Rolle spielt, kennen sich die meisten angehenden Ärzte mit dem Thema kaum aus. Das zeigt eine Studie der Universität Bielefeld.   weiter...

BVITG

Verband fordert gesetzliche Stärkung der IT im Gesundheitswesen

Der Bundesverband Gesundheits-IT (BVITG) fordert von Politik und Krankenkassen, der IT-Versorgung im Gesundheitswesen einen größeren Stellenwert einzuräumen und finanziell auf die Sprünge zu helfen.   weiter...

Papierlos und elektronisch signiert

Freigabe für digitale Labor-Überweisungsscheine

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein hat der laboratoriumsmedizin köln die Freigabe zum Einsatz eines Verfahrens zur digitalen Signatur von Überweisungsscheinen erteilt.   weiter...

Dell-Himss-Studie

Krankenhäuser erkennen den Nutzen von IT

Für Krankenhäuser in Deutschland ist die IT mehr als ein reiner Kostenfaktor. Sie sehen den Vorteil, durch IT die interne Kommunikation zu verbessern und die Verwaltung effizienter zu gestalten. Das ist eines der Ergebnisse einer von Dell initiierten Umfrage in deutschen Kliniken.   weiter...

Telemedizin

T-Systems und Carus Consilium machen ernst

In Ostsachsen starten die Gesundheitsregion Carus Consilium Sachsen und T-Systems das bisher größte deutsche Telemedizin-Projekt. Geplant ist eine offene Plattform für diverse Anwendungen, die am Ende in die Regelversorgung übergehen kann.   weiter...

KGMV

Krankenhausgesellschaft mahnt sensiblen Umgang mit Patientendaten an

Die Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) achtet zunehmend auf den Datenschutz von Patienten.   weiter...

Digitalisierung und Vernetzung

Deutsche Krankenhäuser hinken hinterher

Pünktlich zur Conhit, der Messe für Gesundheits-IT nächste Woche in Berlin, fördert eine Studie im Auftrag der EU-Kommission ein bedenkliches Ergebnis zutage: Kliniken hierzulande schneiden im Vergleich mit Krankenhäusern in anderen europäischen Ländern schlechter ab insbesondere bei der elektronischen Übermittlung von Befunden, Patientenbriefen und Laborergebnissen an Ärzte, Krankenkassen oder andere externe Akteure.   weiter...