LBF Hamburg

Mehr Geld für Hamburger Kliniken

Hamburgs Krankenhäuser erhalten in diesem Jahr rund 63 Millionen Euro mehr von den Krankenkassen als 2011.
Das meldet die "Ärzte Zeitung". Weiter heißt es dort: "Insgesamt stehen damit rund 1,7 Milliarden Euro für die stationäre Versorgung in der Hansestadt zur Verfügung, dies entspricht einer Steigerung um 3,8 Prozent. Damit steigt der Landesbasisfallwert (LBF) in Hamburg rechnerisch auf 3.033 Euro." Nach Berechnungen der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft (HKG) kommen vom Basisfallwert nur 3028 Euro zur Auszahlung, fünf Euro werden von den Krankenkassen für Vorausleistungen einbehalten, berichtet die Zeitung weiter. Die Anhebung um 3,8 Prozent sei außerdem ins Verhältnis zu den Tarifsteigerungen im Kliniksektor zu setzen, gab die HKG zu bedenken.

Ärzte Zeitung