Rhön-Klinikum

Rhön-Vorstand Stippler geht

Die Rhön-Klinikum AG hat erklärt, dass Irmgard Stippler aus dem Vorstand des Unternehmens ausscheidet.
Stippler war für die Bereiche UKGM, Materialwirtschaft und
IT verantwortlich. Ihre Aufgaben wurden im Vorstand aufgeteilt. Den Bereich UKGM hat Martin Menger übernommen. Den Bereich Materialwirtschaft und IT verantwortet in Zukunft Volker Feldkamp.


Pföhler rat zum Aktienverkauf
Derweil nimmt die Übernahme von Rhön durch den Fresenius-Konzern weitere Formen an. Der Rhön-Vorstand um Unternehmenschef Wolfgang Pföhler will den Rhön-Aktionären die Annahme des Milliardendeals empfehlen. Das Gremium habe eine Grundsatzvereinbarung mit Fresenius abgeschlossen, in der Maßnahmen zur Arbeitsplatz- und Standortsicherung sowie zur Integration von Rhön festgehalten seien, teilte Rhön-Klinikum am Donnerstag mit. Eine ausführliche Stellungnahme des Vorstands will Rhön in wenigen Tagen veröffentlichen. Aufsichtsratschef und Rhön-Gründer Eugen Münch hat sich bereits für die Übernahme durch Fresenius ausgesprochen. Fresenius hatte am 18. Mai sein 3,1 Milliarden Euro schweres Übernahmeangebot für Rhön offiziell vorgelegt und dabei eine Aufstockung der überraschenden Offerte vom 26. April ausgeschlossen. Fresenius bietet weiterhin 22,50 Euro je Rhön-Aktie. Die Annahmefrist läuft bis einschließlich 27. Juni. Mitte Mai hatte sich Fresenius mit einer Kapitalerhöhung bereits rund ein Drittel dieser Summe gesichert.

kma