TR

Symposium

Sicherstellung der medizinischen Versorgung bei zunehmender Verknappung von Medikamenten

Sicherstellung der medizinischen Versorgung bei zunehmender Verknappung von Medikamenten - Versorgungszugang und Finanzierung der innovativen, onkologischen Arzneimitteltherapie

Beginn: 23.08.2012 - Uhrzeit: 09:00
Ende: 23.08.2012 - Uhrzeit: 17:15
Programm:

6 Credits SGMO - Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Onkologie
Als Kernfortbildung und für alle übrigen med. Teilnehmenden als erweiterte Fortbildung.

50FPH Punkte - GSASA

In Kooperation mit der Stiftung der Krebsforschung Schweiz (KFS) und der Krebsliga Schweiz (KLS)

Einführung:

Exorbitante Preise innovativer Krebsmittel und die zunehmenden direkten Kosten in der Onkologie sind im Focus der öffentlichen Diskussion angekommen. Nun kann auch der Bedarf an einigen wichtigen generischen Onkologika weltweit nicht mehr zuverlässig sichergestellt werden. Was steckt hinter dieser komplexen Problematik und Krise? Wie können wir gemeinsam Lösungen finden?

Wie können wir sicherstellen, dass die sinnvollen Fortschritte der modernen Onkologie alle unsere Patienten und nicht nur die Begüterten erreichen werden?
Wie sichern wir den Zugang zu innovativen Verfahren und Produkten?

Darüber hinaus sind im Medikamentenbereich, vor allem aber in der Onkologie, weitere vielfältige Entwicklungen im Gange, die sich gegenseitig beeinflussen oder gar verstärken. Sie verändern nicht nur das medizinische Geschehen, sondern erfordern auch Weiterentwicklungen im Regulierungsbereich, sei es bezüglich des Marktzugangs oder bezüglich der Finanzierung durch die Sozialversicherungssysteme. Diese beiden Regulierungssysteme überschneiden sich teilweise inhaltlich und verfahrensmässig sowohl bezüglich der eigentlichen Zulassung als auch bezüglich des Monitorings nach erfolgter Zulassung. Andererseits gibt es aber auch noch Lücken zwischen den Systemen.

Ziel des Symposiums:

Dieses Symposium greift diese uns alle betreffenden Problematiken auf. Die Tagung soll der Darstellung und Beurteilung dieser verschiedenen Entwicklungsstränge und ihrer Beziehungen untereinander dienen und Lösungsansätze für die sich daraus ergebenden praktischen Probleme aus interdisziplinärer Sicht aufzeigen.

Knapp gehaltene Referatszeiten aber ausreichende Diskussionszeiten in zwei Podien (jeweils 90 Min.) mit den Referenten sowie den Teilnehmenden sollen den Praxisbezug verstärken.

Themenschwerpunkte:

  • Aktueller Stand der onkologischen Arzneimitteltherapie
  • Artikel 71 a/b KVV
  • Zugang zur sicheren Versorgung in der Onkologie
  • Am Beispiel von "Onkologika"
  • Von der Innovation bis zu Generika
  • Praxisbeispiele

Zielgruppen:

Spitäler, Kantone, Ärzteschaft, Spitalapotheker, Krankenversicherer, Pharmafirmen, Pharmagrossisten, Patientenorganisationen, insbesondere

  • Gesundheitspolitische Entscheider und der relevanten Kommissionen (Gesundheit und Forschung)
  • Mitglieder der Regierung und der Exekutive aus den Bereichen Gesundheit, Forschung und Wissenschaft
  • Geschäftsführer, kaufmännische Leiter, Ärztliche Direktoren der Spitäler in der Schweiz, Chefärzte
  • Leiter grosser onkologischer Behandlungs- und Tumorzentren in der Schweiz
  • Vertreter von Versicherungen und Kostenträgern

 

Vorsitz und Moderation:

Prof. Dr. med. Thomas Cerny: Präsident Krebsforschung Schweiz KFS, Vorstandsmitglied der Krebsliga Schweiz, Chefarzt Onkologie/Hämatologie - Kantonsspital St. Gallen

 

Moderation:

Prof. Dr. med. Thomas Cerny: Präsident Krebsforschung Schweiz KFS, Vorstandsmitglied der Krebsliga Schweiz, Chefarzt Onkologie/Hämatologie - Kantonsspital St. Gallen

Dr. rer. pol. Heinz Locher: Management + Consulting Services, Bern

 

Begrüßung:

Dipl.-Kffr. Roswitha Scheidweiler: RS Medical Consult GmbH

Prof. Dr. med. Jakob R. Passweg M. S.: Präsident der Krebsliga Schweiz, Professor für Hämatologie, Chefarzt Hämatologie - Universität Basel

 

Einführung:

Prof. Dr. med. Jakob R. Passweg M. S.: Präsident der Krebsliga Schweiz, Professor für Hämatologie, Chefarzt Hämatologie - Universität Basel

 

Referenten:

Jürg H. Schnetzer: Direktor - Swissmedic

Prof. Dr. pharm.Stefan Mühlebach: Spitalapotheker FPH, Chief Scientific Director - Vifor Pharma AG

Andreas Faller: Vizedirektor und Leiter des Direktionsbereichs
Kranken-, Unfall- und Militärversicherung des Bundesamtes für Gesundheit BAG in Bern

Dr. Stephan Schmitz: BNHO - Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen , Köln

Dr. Fabrizio Guidi, Country Manager - Sanofi-Aventis (Schweiz) AG

Jaques-Henri Weidmann, Director Market Access - Sanofi-Aventis (Schweiz) AG

Dr. pharm. Enea Martinelli: Chefapotheker, Spitäler Frutigen, Meiringen, Interlaken

Dr. med. Beat Seiler: Helsana - Chefvertrauensarzt

Dr. med. Jürg Nadig MAE, Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie

Andreas Bosshard: General Manager bei Mepha (Teva) Schweiz

Prof. Dr. Dieter Conen: Präsident Stiftung Patientensicherheit

Dr. med. Andreas Roos: Sanitas - Mitglied der Geschäftsleitung

Margrit Kessler: Nationalrätin - Patientenvertretung

Alle Referenten des Vormittages bleiben bis zum Ende der Podiumsdiskussion des Vormittages, das gilt ebenfalls für die Referenten des Nachmittages.

Zielsetzung:

Informationen und intensive Diskussion aus erster Hand!

Wir nehmen uns viel Zeit für Sie und Ihre Fragen!


Sonstige Infos:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Selbstverständlich werden die Themenschwerpunkte ständig an den neuesten Sachstand angepasst, so dass etwaige Programmänderungen vorbehalten bleiben.

Preise: 650.- CHF
Veranstaltungs-Homepage: http://www.rsmedicalconsult.com
Veranstaltungsort: Kongress + Kursaal Bern AG
Kornhausstrasse 3
3000 Bern 25
Deutschland

Kontakt:
Roswitha Scheidweiler
Frauenberg 1
97980 Bad Mergentheim
Deutschland

  Telefon: 07931 52612
Fax: 07931 561226
E-Mail: Internet: http://www.rsmedicalconsult.com