... Fortsetzung des Artikels

Zum Jahreswechsel

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein besetzt Führungspositionen neu

Berufliche Erfahrungen sammelte Corinna Wriedt als Unternehmensberaterin im Bereich Pharma und Healthcare bei der Unternehmensberatung Wieselhuber & Partner GmbH in München. Den Fokus ihrer zukünftigen Arbeit am UKSH will Corinna Wriedt neben der Einhaltung der wirtschaftlichen, personalrechtlichen und sozialen Ziele des UKSH auf einen reibungslosen Umzug der Kliniken in den Neubau bzw. den Umbau des Altbaus im laufenden Geschäft legen. Wichtig ist ihr eine enge und zielführende Kommunikation mit allen Beteiligten im Sinne einer bestmöglichen universitären Versorgung der Patienten.

Neuer Leiter der Stabsstelle Informationstechnologie ist seit 1. Januar 2019 Rudolf Dück.

Zugleich übernimmt er die Geschäftsführung der UKSH Gesellschaft für IT Services mbH (ITSG) sowie der Gesellschaft für Informationstechnologie (GfIT). Rudolf Dück tritt die Nachfolge von Dr. Pauls an, der die IT des UKSH von 2007 bis zu seinem Ruhestand 2013 geleitet und seit Oktober 2017 erneut kommissarisch die Leitung übernommen hatte. Zuletzt war er als Leiter des Bielefelder IT-Servicezentrums (BITS) an der Universität Bielefeld tätig. Rudolf Dück absolvierte von 1996 bis 1999 eine Ausbildung zum Bürokaufmann und erwarb 2008 eine Zulassung zum Staatlich geprüften Betriebswirt für Wirtschaftsinformatik am Friedrich-List-Berufskolleg in Herford. Zwischen 2011 und 2013 studierte Dück an der Donau-Universität am Institut für IT im Gesundheitswesen in Konstanz und schloss erfolgreich den Masterstudiengang mit einer Thesis zum Thema „Erfolgreiches Outsourcing im Krankenhaus“ ab.

Während seiner beruflichen Stationen bei den Mühlenkreiskliniken (AöR) und bei der AGFA Healthcare GmbH übernahm Dück verschiedene Leitungsfunktionen, bis er 2014 Leiter des Rechenzentrums der Universität Bielefeld wurde. Seit 2017 ist Rudolf Dück zudem IT-Beirat der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. In seiner Leitungsfunktion in Bielefeld verantwortete Dück zahlreiche Projekte zur Weiterentwicklung der IT-Service- und Prozessstrukturen. Dazu zählen unter anderem die Neupositionierung des Hochschulrechenzentrums als zentraler IT-Dienstleister, die Etablierung neuer IKM-Führungsstrukturen sowie den Aufbau von Projektportfoliomanagement- und Multiprojektmanagementstrukturen.

  • Schlagwörter:
  • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
  • Führungspositionen
  • Jahreswechsel

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren