Klinikbereiche wegen Personalmangels zu

Linke fordert Ärzte-Pool

Die zeitweilige Schließung von Klinik-Abteilungen aus Personalmangel ist aus Sicht der Linken im Landtag nicht hinnehmbar. Dies verunsichere die Bevölkerung und untergrabe das Vertrauen, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin, am Mittwoch.

Ärzteteam

Foto: Fotolia (WavebreakmediaMicro)

Symbolfoto

Die vorübergehenden Schließungen, ob in Crivitz, Parchim oder Neustrelitz, wiesen auf ernste Probleme bei der Sicherstellung der stationären medizinischen Versorgung hin.

Koplin forderte als kurzfristige Maßnahme die Bildung eines trägerübergreifenden Ärzte-Pools unter Federführung der Landeskrankenhausgesellschaft. «In ihm sollten die Ärzte gelistet werden, die potenziell bei Engpässen im Wege einer Arbeitnehmerüberlassung an anderen Standorten aushelfen könnten», schlug Koplin vor. In den Pool sollten demnach auch Ärzte aufgenommen werden, die bereits im Ruhestand sind, aber zeitweilig aushelfen könnten, sowie ausgebildete Mediziner, die beim Prüfdienst der Krankenkassen (MDK) beschäftigt seien.

Für eine langfristige Lösung müsse Mecklenburg-Vorpommern mehr Medizinstudenten ausbilden, forderte Koplin. Außerdem müssten Ärzte und Pfleger von Bürokratie befreit werden. Der Arztberuf müsse ein bessere Image bekommen.

Veränderte Arbeitsteilung notwendig

Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Julian Barlen, sprach sich für eine veränderte Arbeitsteilung aus, um mit dem Medizinermangel umzugehen. «Wir brauchen jede Person, die einen Versorgungsbeitrag leisten kann», sagte er. Ambulante, teilstationäre und auch stationäre Leistungen müssten aus einer Hand angeboten werden können.

Das DRK-Krankenhaus Neustrelitz hatte angekündigt, seinen Kreißsaal vom 1. Juli bis zum 30. September wegen Personalmangels zu schließen. In der Kinder- und Jugendabteilung der Asklepios-Klinik in Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) werden seit Pfingsten keine Patienten aufgenommen - wegen Personalmangels. Vom 22. bis 28. Dezember 2018 musste das Mediclin-Krankenhaus in Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) seinen Kreißsaal ebenfalls wegen Personalmangels schließen.

  • Schlagwörter:
  • Linke
  • Ärztemangel
  • Ärzte-Pool
Während der Verarbeitung Ihrer Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren