kma Online
Aus dem Leben eines Chefredakteurs

Fruchtbare Diskussionen mit Murzin und Hirz

Die kma hat in ihren 20 Jahren rund ein halbes Dutzend Chefredakteure erlebt. Einer von ihnen soll an dieser Stelle zu Wort kommen: Uwe Preusker. Er folgte auf Dietmar Haake und Gunter Murzin. Sein Nachfolger wurde 2003 Ulrich Glatzer, 2008 übernahmen Ingrid Mühlnikel und Claudia Dirks, 2014 Kirsten Gaede.

Deckbar

Uwe K. Preusker arbeitete als Chefredakteur zunächst mit einer virtuellen Redaktion. Erst ab 2001 mietete der Wikom Verlag ein großes Büro in der Palisadenstraße in Berlin-Friedrichshain.

Es waren recht kalte Tage im Frühjahr 1999, als Gunter Murzin, einer der beiden Gründer und Chefredakteur von „KlinikManagement aktuell“, ankündigte, mich in meiner Wahlheimat Finnland zu besuchen. Einige Monate vorher mit der Ausgabe 9/1998 hatte ich die Rubrik „Politik und Aktuelles“ übernommen. Hier angekommen, war Murzins Hauptthema zunächst die Kälte des finnischen Winters. Gegen Ende seines Besuches rückte er dann mit seinem eigentlichen Anliegen heraus: Er wollte herausfinden, ob dieser Mensch im arktischen Finnland tatsächlich neuer Chefredakteur der kma werden könnte – und damit sein Nachfolger in dieser Funktion. Nun, trotz des „ewigen Eises“ – mit der Ausgabe 6/1999 wurde ich neuer Chefredakteur der kma. Gunter Murzin und Gerhard Hirz fungierten seither als Herausgeber der Zeitschrift. Murzin beschrieb meine Aufgabe damals so: „Als neuer Chefredakteur sollte ich KlinikManagement aktuell noch konsequenter als bisher zur Plattform für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch und zum Innovationsorgan entwickeln.“

Ich sollte die kma noch konsequenter zur Plattform für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch und zum Innovationsorgan entwickeln.

Dieser Aufgabe widmete ich mich vier Jahre lang, begleitet von viel Resonanz aus der Gesundheitsszene, aber auch von zum Teil heftigen Auseinandersetzungen insbesondere mit Gunter Murzin über den richtigen Kurs der Zeitschrift. Zu meinem Abschied schrieb er dann: „Preusker, der weit entfernt in Helsinki lebt und die Chefredaktion nur nebenberuflich leiten konnte, hat KlinikManagement aktuell zu einer der meist beachteten Medienbühnen für das Gesundheitswesen mitentwickelt.“ Das wäre allerdings ohne die Kolleginnen und Kollegen in der damals noch virtuellen Redaktion, ohne die vielen Gespräche mit den Leserinnen und Lesern von kma und Insidern des Gesundheitssystems, aber vor allem ohne die vielen Diskussionen mit den beiden Herausgebern Murzin und Hirz nicht möglich gewesen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren

Neueste Termine

23.01.2018 - 24.01.2018 | Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin

24.01.2018 - 24.01.2018 | Berlin

25.01.2018 - 26.01.2018 | Berlin

25.01.2018 - 25.01.2018 | Regensburg

Alle Termine