Philips GmbH Market DACH

Philips vernetzt Daten, Technologien und Menschen

Die Medizin macht täglich Fortschritte. Damit steigen auch die Anforderungen. Gefragt sind neue Wege der Zusammenarbeit. Bei Philips entwickeln wir integrierte Lösungen, die Menschen, Technologien und Daten zusammenbringen.

Gemeinsam mit Kunden und Partnern treiben wir Innovationen im Gesundheitssystem voran. Denn Gesundheit hört nicht an Abteilungs- oder Sektorengrenzen auf. Das muss auch für die Versorgung gelten.

philips.de/grenzenlos

Teamplayer

Philips wird Gesundheitstechnologie-Partner der DFB-Akademie

Die Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Gesundheitskonzern Philips kooperieren ab sofort miteinander. Die Partnerschaft ist zunächst auf zwei Jahre ausgerichtet und wurde bei einem Treffen im Health Innovation Port (HIP) auf dem Philips Campus in Hamburg vereinbart. Mit seiner Gesundheits- und Medizintechnik unterstützt Philips den DFB und seine Akademie bei der Betreuung von Spitzensportlern.

Mittels der Philips Gesundheitstechnologie ist eine bestmögliche Betreuung, Versorgung und Unterstützung der Spieler gewährleistet.

V. l. n. r.: Peter Vullinghs, CEO Philips DACH, Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie, Thomas Schönen, Head of Marketing Philips DACH, und Tobias Haupt, Leiter der DFB Akademie.

Peter Vullinghs, CEO Philips DACH (links), und Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie (rechts).

Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie (links), und Thomas Schönen, Head of Marketing Philips DACH (rechts).

Als Gesundheitstechnologie-Partner stellt Philips medizintechnische Lösungen, eine digitale Infrastruktur und ergänzt die medizinische Versorgung. Neben Philips kooperiert die DFB-Akademie bereits mit dem Universitätsklinikum Frankfurt und der Goethe-Universität Frankfurt, um ein neues Level in der sportmedizinischen Begleitung zu erreichen.

„Als Gesundheitsunternehmen halten wir innovative Lösungen für Prävention, Therapie und selbstverständlich für die Nachsorge vor“, sagt Thomas Schönen, Head of Marketing Philips DACH. „Dadurch werden wir zum optimalen DFB-Akademie-Partner, weil mit Hilfe unserer Gesundheitstechnologie die Spieler gut vorbereitet und ebenso fit gehalten werden. Wir planen unter anderem den Einsatz von mobilen High-End Ultraschall-Lösungen für die Akut-Diagnostik am Spielfeldrand – also ohne räumliche Bindung an eine medizinische Einrichtung.“

„Mit unserer DFB-Akademie gehen wir neue Wege und nutzen in besonderer Form auch moderne Technologien sowie Know-how aus Wissenschaft und Forschung, um den Fußball zu entwickeln und unsere Protagonisten noch besser zu machen“, sagt Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Philips einen überaus renommierten Partner auf dem Gebiet der Medizin- und Gesundheitstechnik gewonnen haben. Längst spielen die Physis und der Körper eine solch hohe Bedeutung im Fußball, dass wir mittels der Kooperation unter anderem neue Maßstäbe in der Vorsorge, Begleitung und Nachsorge unserer Spieler gewährleisten sowie wissenschaftliche Erkenntnisse sammeln und aufbereiten können.“

Als Unternehmen mit ausgewiesenem Fokus sowohl auf Konsumenten als auch auf professionelle Zielgruppen im Gesundheitsbereich kann Philips in das Projekt gleich zwei Kernkompetenzen einbringen. „Im Fußball, wie in unserem Konsumentengeschäft, geht es darum, Menschen zu begeistern. Gleichzeitig haben wir umfangreiche Erfahrung in Großprojekten und strategischen Partnerschaften mit Leistungsanbietern im Gesundheitssystem. Diese Expertise bringen wir mit, wenn es um die Realisierung eines medizinischen Kompetenzzentrums innerhalb der DFB-Akademie geht“, begründet Peter Vullinghs, CEO Philips DACH, das Engagement von Philips.

Mit modernster Technologie und Wissenschaft leistet Philips so einen Beitrag, dass der deutsche Fußball langfristig sein Weltklasse-Niveau hält.

  • Schlagwörter:
  • Philips
  • Partnerschaften
  • Technologiepartnerschaften